Duftprobe

Wie viele Parfüms kann man hintereinander testen?

+
Schwere Parfüms erschöpfen den Geruchssinn der Nase schneller. Foto: Uwe Anspach/dpa

Die menschliche Nase ermüdet bei der Parfüm-Probe schnell. Damit Verbraucher weiterhin den richtigen Riecher haben, sollten nicht zu viele ähnliche Düfte hintereinander getestet werden.

Darmstadt (dpa/tmn) - Wer ein neues Parfüm kaufen möchte, sollte sich von seiner Nase nicht täuschen lassen: Sie kann nur für kurze Zeit die Unterschiede der einzelnen Düfte gut wahrnehmen.

Während sie von sehr verschiedenen Düften fünf bis sechs Varianten probieren kann, ermüdet sie bei ähnlichen Mischungen nach zwei oder drei Proben. Darauf weist das Portal Haut.de hin, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert. Grundsätzlich laugen schwerere Parfüms den Geruchssinn bei einer Duftprobe schneller aus.

Kommentare