1. Hersfelder Zeitung
  2. Boulevard

Royales Dinner in vollem Restaurant: Bodyguards von Harry und Meghan drohen anderen Gästen mit Rauswurf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Prinz Harry und Meghan Markle ließen es sich im New Yorker Restaurant Locanda Verde (l.) gut gehen, Lust auf Fotos hatten sie allerdings nicht. (Symbolbild, Fotomontage)
Prinz Harry und Meghan Markle ließen es sich im New Yorker Restaurant Locanda Verde (l.) gut gehen, Lust auf Fotos hatten sie allerdings nicht. (Symbolbild, Fotomontage) © Instagram.com & Daniel Leal-Olivas/dpa

Harry und Meghan am Nebentisch: Die Gäste eines beliebten Restaurants in New York staunten nicht schlecht, als plötzlich die Sussexes neben ihnen Platz nahmen. Die Handykamera zu zücken, war allerdings strikt untersagt. Ein Verstoß gegen das royale Foto-Verbot hätte zum Rauswurf geführt.

New York – Neugierige Fans, aufdringliche Paparazzi, plötzliche Menschenansammlungen: Wer wie Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) im Fokus der Weltöffentlichkeit steht, wird oftmals auf Schritt und Tritt verfolgt, sobald er die Tür hinter sich zuzieht. Für seine Termine tritt das Herzogspaar Sussex gerne vor die Kamera, ganz anders sieht es jedoch aus, wenn es ein intimes Abendessen genießen möchte.

Harry und Meghan besuchen New York: Royale Allüren im Restaurant

Wenn Harry und Meghan den Big Apple besuchen, lässt das Blitzlichtgewitter nicht lange auf sich warten. Am diesjährigen Nelson-Mandel-Tag (18. Juli) durfte Prinz Harry vor der UN-Vollversammlung sprechen – ein wichtiger Auftritt, auf den die zweifachen Eltern offenbar gebührend anstoßen wollten. Nur wenige Stunden nach der Rede des ehemaligen Senior Royals tauchten Harry und Meghan in Begleitung ihres Security-Teams im angesagten Restaurant Locanda Verde auf.

Das Herzogspaar wollte dort wohl mit Freunden einen ruhigen Abend verbringen und hatte scheinbar gar keine Lust auf Fotos. Wie ein Insider dem Portal „Page Six“ anvertraute, sollen sich ihre Bodyguards mit deutlichen Worten an die anderen Restaurantgäste gewandt haben. Harry und Meghans Sicherheitspersonal soll den anwesenden Gästen erklärt haben, dass sie „gebeten werden, zu gehen“, falls sie die royalen Besucher fotografieren.

Keine Extrawurst: Harry und Meghan müssen auf gewünschten Platz verzichten

Harry und Meghan mussten im Innenbereich des Restaurants Platz nahmen, nachdem ihnen der Zugang zu dem für 50 Personen ausgelegten Innenhof verwehrt blieb. „Die Besitzer sagten ihr [Meghan], dass er [der Innenhof] für eine Geburtstagsfeier für 15 Personen reserviert worden sei und weigerten sich, die Gruppe aus dem Raum zu werfen“, berichtete eine andere Quelle.

Bereits auf dem Weg zu dem italienischen Lokal von Hollywoodstar Robert De Niro (78) hätte „Meghan und Harrys Security Leute blockiert und gestoppt, die versucht haben, Fotos zu machen“, erinnerte sich ein weiterer „Page Six“-Insider. Einige hartnäckige Paparazzi konnten dennoch Aufnahmen ergattern, die aus einem weiteren Grund hohe Wellen schlagen. Meghan Markles Schwarz-Weiß-Look erinnert stark an ein Outfit ihrer Schwägerin Kate Middleton (40). Verwendete Quellen: pagesix.com

Auch interessant

Kommentare