Warentest

Starke Worte über Haargel - aber weniger starker Halt

+
Jeder Gel-Hersteller hat seine eigene Skala für den Haltegrad seiner Haargel-Produkte, so die Stiftung Warentest. Foto: Leonardo Munoz/Symbolbild

Ob Wet-Look oder Undercut, es gibt viele Frisuren, bei denen zum Haargel gegriffen wird. Doch halten die Gel-Produkte immer, was sie versprechen? Die Stiftung Warentest hat einige unter die Lupe genommen.

Berlin (dpa/tmn) - Zwar guten, aber nicht wie beworben megastarken Halt hat die Stiftung Warentest bei vielen Haargelen festgestellt. Nur 2 von 15 Produkten erhielten die Note "sehr gut" in puncto Haltbarkeit.

Alle anderen schafften maximal die Noten "gut" oder "befriedigend" - und dass, obwohl die Hersteller den Haltegrad mit Bezeichnungen wie "ultra strong", "gigantischer Halt" oder "mega stark" bewerten. "Nutzer sollten realistische Erwartungen haben", lautet das Fazit in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 9/2018).

Außerdem zeigte sich: Die angegebenen Haltegrade verschiedener Hersteller sind nicht vergleichbar, denn jeder Anbieter erfinde seine eigenen Skalen. Das Gesamtergebnis der Haargele fiel sogar noch etwas schlechter aus als das zur Haltbarkeit. Insbesondere für die Zugabe des kritischen Duftstoffs Lilial gab es Abwertungen. Letztlich bekamen fünf Produkte die Note "gut", der Rest war "befriedigend".

Kommentare