Blick nach vorn

Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter

+
Richard Gere auf der Berlinale 2017. Foto: Kay Nietfeld

Er spielte den "American Gigolo" und verführte das "Pretty Woman". Trotzdem zählt für Richard Gere nur die Gegenwart.

Berlin (dpa) - Richard Gere macht sich keine großen Gedanken darüber, älter zu werden. "Eigentlich interessiert mich das alles nicht. Das Älterwerden ist ein natürlicher Prozess", sagte der 67-Jährige im Interview mit der "Welt am Sonntag".

"Und ich bin jetzt glücklicher, als ich es mit 27 Jahren war." Zur Erklärung sagte der praktizierende Buddhist und Freund des Dalai Lamas: "Es hat damit zu tun, dass die Vorstellung meines Ichs elastischer geworden ist. Nicht mehr so starr." Auch nach fast 50 Jahren als Schauspieler neige er nicht dazu, Bilanz zu ziehen: "Die Vergangenheit ist Vergangenheit. Ich versuche, in der Gegenwart zu leben."

Kommentare