Wie kommt das?

Nanny-Verschleiß bei Meghan und Prinz Harry: Schon dritte Kinderfrau für Baby Archie

+
Vergraulen Harry und Meghan ihre Mitarbeiter?

Die Schlagzeilen um Harry und Meghan reißen nicht ab. Kurz vor der Taufe von Archie musste nun die nächste Mitarbeiterstelle neu besetzt werden.

London - Am 6. Mai wurde Archie geboren, das erste Kind von Prinz Harry und Meghan Markle. Ruhiger ist es um die royale Familie im Anschluss aber nicht geworden. Nun sorgte die nächste Schlagzeile für Aufsehen. Das sechs Wochen alte Baby soll nun schon den dritten Babysitter bekommen. Dabei ist das nicht die einzige Position, die neu besetzt werden musste.

Denn seit der Hochzeit mit Harry im Mai vergangenen Jahres verlassen Meghan die Mitarbeiter in außergewöhnlich hohem Maße. Im November vergangenen Jahres kündigte unter Tränen Meghans persönliche Assistentin Melissa Touabit nach nur sechs Monaten, wie die Sun berichtet. Nur kurze Zeit später ging die private Sekretärin Samantha Cohen nach 17 Jahren im royalen Dienst. Im Januar folgte der weibliche Bodyguard der Herzogin von Sussex. Es reihten sich noch die Assistentinnen der privaten Sekretäre Amy Pickerall und Heather Wong in die Liste der Abgänge ein. 

Dritte Nanny für sechs Wochen alten Archie

Und nun das: Im Alter von nur sechs Wochen und noch vor seiner Taufe bekommt Archie seine dritte Nanny, zitiert die Sun royale Quellen. Weiter soll die Quelle gesagt haben, dass die Wahl des Kindermädchens eine höchstpersönliche Entscheidung sei und das Paar wohl nur alles richtig machen möchte. So sei zum Beispiel die erste Nanny für Archie nur eine Nachtschwester gewesen, die von vornherein nicht länger eingeplant war. Über die Gründe, warum die zweite Nanny ging, oder ob sie gehen musste, gibt es keine Informationen.

Harry und Meghan brechen mit royalen Traditionen

Offenbar forderte Meghan von den Nannys eine ausführliche Schweigeverpflichtung zu unterzeichnen. Das dürfte auch auf die dritte zutreffen. Die Dailymail berichtet darüber, dass Meghan und Harry in der Kindeserziehung andere Wege gehen möchten als bei den Royals üblich. So kommen die Nannys für das britische Königshaus in der Regel vom Norland College, einem Elite College zur Ausbildung von Kindermädchen. Der Mirror schrieb aber im April, dass sich das Ehepaar vorstellen könne, einen US-Amerikaner einem Briten vorzuziehen. Und damit nicht genug: Es wäre das erste Mal, dass eine männliche Hilfe für die Royals arbeitet. 

Herzogin Meghan wird offenbar bereits am Sonntag wieder in der Öffentlichkeit zu sehen sein. Dabei trifft sie auch auf eine berühmte Bewunderin. Doch Archie könnte noch zum Problem werden. Ebenfalls zum Problem für die Herzogin wird eine Schmuddelszene, in der Meghan Markle als junge Schauspielerin zu sehen ist. Für die 38-Jährige hat sich seit der Hochzeit mit Prinz Harry einiges geändert. Das royale Protokoll macht es der Herzogin Meghan ziemlich schwer, wie ein aktueller Patzer beweist.    

 

Kommentare