In Singapur

Prinz Harry gedenkt der Londoner Opfer zu Pferde

+
Print Harry bei der Schweigeminute mit seinen Teamkameraden. 

Hoch zu Pferde hat Prinz Harry der Opfer des Londoner Terrorattentats gedacht. Er befindet sich zur Zeit auf einer Reise nach Singapur und Australien. 

Singapur/London - Der 32-Jährige legte vor dem Beginn eines Polospiels im südostasiatischen Stadtstaat Singapur eine Schweigeminute ein, wie britische Medien am Montag berichteten. Auch seine Mitspieler hielten mit gesenktem Kopf inne, ihren Helm in der Hand. 

Harry ist auf einer fünftägigen Reise nach Singapur und Australien. Ein Programmpunkt war das Polo-Benefizspiel zugunsten HIV-infizierter Kinder in Afrika. Gemeinsam mit 80 jungen Singapurern nahm er zudem auch am Fastenbrechen während des Ramadans teil.

dpa

Kommentare