Hautreizungen vermeiden

Nach Beinrasur keine Cremes mit Harnstoff auftragen

Damit es nach der Beinrasur nicht zu Hautreizungen kommt, benutzen Frauen am besten eine harnstofffreie Lotion. Foto: dpa-infocom

Ob im kurzen Sommerkleid oder im Bikini - an warmen Tagen kommen Frauen kaum darum herum, ihre Beine zu zeigen. Damit die Haut nach der Rasur makellos bleibt, darf die richtige Pflege nicht fehlen. Es lohnt ein Blick auf die Inhaltsstoffe.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Im Sommer sollen die Beine schön glatt sein, finden viele Frauen. Auf die Haarentfernung reagiert die Haut aber manchmal gereizt.

Die "Apotheken Umschau" (Ausgabe A7/2017) empfiehlt, nach dem Enthaaren duftstoff- und konservierungsmittelfreie Lotionen mit Aloe vera aufzutragen. Auf enge Kleidung verzichtet man besser - genauso wie auf harnstoffhaltige Cremes. Diese brennen manchmal auf frisch rasierter Haut.

Hat sich eine Stelle entzündet, sollte man das nicht selbst behandeln, sondern zu einem Arzt gehen, raten die Apotheker.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.