Kanadischer Sänger

Justin Bieber schreibt über schwere Zeit als Teeniestar

+
Der kanadische Sänger Justin Bieber lernte erst spät, Verantwortung zu übernehmen. Foto: Paul Buck/EPA

Justin Bieber wurde schon in sehr frühen Jahren zum Popstar. Das brachte nicht nur Vorteile mit sich, wie der kanadische Sänger heute zugibt.

Los Angeles (dpa) - Popstar Justin Bieber (25) spricht emotional über die negativen Auswirkungen seines frühen Ruhms. "Alle haben damals alles für mich erledigt. Ich habe nie gelernt, nur ein stückweit Verantwortung zu übernehmen", schrieb der Kanadier auf Instagram.

Der Sänger ("Sorry") wurde mit 13 Jahren entdeckt, unter Vertrag genommen und schnell international erfolgreich. "Meine Welt hat sich auf den Kopf gestellt. Ein 13-jähriger Schuljunge aus der Kleinstadt, den plötzlich Millionen von Menschen anpreisen und ihm sagen, dass sie ihn lieben und wie toll er ist." Er habe all das damals geglaubt. Dazu habe er sich alles leisten können und Millionen auf dem Konto gehabt.

"Mit 19 Jahren habe ich angefangen, ziemlich harte Drogen zu nehmen und all meine Beziehungen zu missbrauchen. Ich wurde reizbar, respektlos gegenüber Frauen und zornig. Ich habe mich von allen, die mich liebten, distanziert." Er habe Jahre gebraucht, sein Verhalten zu ändern. Auch seine Ehefrau, Model Hailey Baldwin (22), helfe ihm sehr.

Der 25-Jährige, der in seiner Karriere immer wieder mit Skandalen auf sich aufmerksam gemacht hatte, verordnete sich kürzlich eine Musikpause und sprach mehrfach über psychische Probleme und Depressionen.

Post auf Instagram

Kommentare