Kurioser Wettbewerb

Japanerin Nagura neue Luftgitarren-Weltmeisterin

Nanami "Seven Seas" Nagura: Eine Japanerin im Dirndl ist die neue Weltmeisterin. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Nanami "Seven Seas" Nagura wird gefeiert. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Patrick "Ehrwolf" Culek glitzert in Oulu. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Filigranes Fingerspiel bei Daniel "Moredrive" Oldemeier. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

"Flying Finn" aus den USA lässt das Haar wehen. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Sven "Sven Spandex" Smith aus Großbritannien trotzt der Schwerkraft. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Abgehoben: Dana "Dana-saurus Rex" Schiemann aus Kanada. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Eine Meisterin des extremen Ausfallschritts: Lyrae "Lily Rocknroll"Freriechs aus Australien. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Rachel "Agnes Young" Sinclair in Ekstase. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Der Franzose Vincent "Lord Scrat" Roussel lässt die Hände tanzen. Foto: Eeva Riihelä/Lehtikuva

Finnland ist reich an kuriosen Wettbewerben. Ein Klassiker ist die Luftgitarren-Weltmeisterschaft in Oulu. Diesmal geht der Titel nach Japan. Und die deutschen Teilnehmer?

Helsinki (dpa) - Die Japanerin Nanami Nagura hat sich im finnischen Oulu gegen starke männliche und weibliche Konkurrentinnen durchgesetzt und den Titel der Luftgitarren-Weltmeisterin erobert.

Sie erhielt von der Jury Spitzenwerte für ihren Auftritt und verwies den früheren Weltmeister Matt "Airistotle" Burns (2016 und 2017) aus den USA und die Kanadierin Dana "Dana-saurus Rex" Schiemann auf die Plätze. Nagura, die auch mit dem Künstlernamen "Seven Seas" (Sieben Meere) auftritt, hatte bereits 2014 den begehrten Titel erspielt.

Der kuriose Wettbewerb wurde in diesem Jahr zum 23. Mal veranstaltet. Die beiden deutschen Teilnehmer Patrick "Ehrwolf" Culek und Daniel Oldemeier mit dem Künstlernamen "Moredrive" gingen leer aus.

Air Guitar World Championships

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel