1. Hersfelder Zeitung
  2. Boulevard

Meghan & Harry: Neuer Ärger um ihr Anwesen in Montecito

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Kommentare

Herzogin Meghan schaut Prinz Harry an, der gerade spricht (Symbolbild).
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben es aktuell mit einer üblen Geruchsbelästigung zu tun (Symbolbild). © Victoria Jones/dpa

Herzogin Meghan und Prinz Harry werden in ihrem Heim in Montecito aktuell mit einem Problem konfrontiert, das sprichwörtlich „zum Himmel stinkt“.

Montecito – Schon länger machen Meldungen die Runde, dass die Sussexes ihr Anwesen in Kalifornien verkaufen wollen. Ein kürzlich aufgetretenes „Geruchsproblem“ könnte das Fass nun endgültig zum Überlaufen bringen und Meghan (40) und Harry (37) noch schneller zum Umzug bewegen als gedacht.
24royal.de* verrät hier, warum es bei Meghan und Harry gerade buchstäblich stinkt bis zum Himmel.

Mit ihrem 13-Millionen-Dollar-Anwesen scheinen Herzogin Meghan und Prinz Harry keinen Glücksgriff getan zu haben. Die Villa wurde unlängst erst als „Horrorhaus“ betitelt, das sogar verflucht sein soll. Angeblich sei dies einer der Gründe, weswegen die Sussexes mit ihren beiden Kindern Archie (2) und Lilibet (8 Monate) schon wieder auf der Suche nach einer neuen Bleibe sind. Zudem soll ihnen die Lage nicht mehr gefallen und die laufenden Kosten für die luxuriöse Residenz mit 16 Badezimmern, Tennisplatz, Fitnessstudio, prächtigem Garten, Hühnerstall & Co. sind sicherlich auch nicht zu verachten. Hinzu kommt nun auch noch neuer Ärger, der den Enkel von Queen Elizabeth II. (95) und seine Ehefrau sogar noch schneller zu einem Umzug bewegen könnte. Bei Harry und Meghan stinkt es nämlich gewaltig! *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare