Polizei Darmstadt ermittelt

Horror-Drogen-Rausch? Haftbefehl schießt sich Bein kaputt – Deutschrapper wird nie wieder richtig laufen

Deutschrapper Haftbefehl (alias Aykut Anhan) sitzt vor einem Notaufnahmeschild mit rotem Kreuz und hält sich einen Badelatschen an sein linkes Ohr.
+
Deutschrapper Haftbefehl (aka Aykut Anhan) hat offenbar einen Schuss in sein Bein abbekommen: Muss der Hip-Hopper sein Leben lang humpeln? (24hamburg.de-Montage)

Deutschrapper Haftbefehl soll sich selbst ins Bein geschossen haben. Er zog sich am Donnerstag, 16. Juli eine Schussverletzung zu und wird behandelt.

Darmstadt/Offenbach - Deutschrapper* Haftbefehl hat sich laut Informationen der „Hessenschau“ mit einer Schusswaffe selbst verletzt. Der 34-Jährige soll am Donnerstag, 16. Juli 2020 mit einer Schussverletzung in das Klinikum Darmstadt eingeliefert worden sein. Dort weilt er nach offiziellen Angaben immer noch.

Aykut Anhan, so der bürgerliche Name Haftbefehls, soll sich im Frankfurter Bahnhofsviertel aufgehalten und sich unter Einfluss von Alkohol und Drogen ins Bein geschossen haben. Laut Informationen der Darmstädter Polizei würden die Ermittlungen noch anlaufen. Ein kurioser Fall des Mannes, der sich ähnlich heimatverbunden zeigt wie die Hamburger* Gangster-Rapper Bonez MC* und Gzuz* und als Resultat dessen eine eigene Straße in seiner Heimat Offenbach erhalten soll. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare