1. Hersfelder Zeitung
  2. Boulevard

Bewegender Abschied von "Sexy Cora"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hamburg - Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt.

null
1 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © ap
null
2 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © ap
null
3 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © dpa
null
4 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © ap
null
5 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © ap
null
6 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © ap
null
7 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © dpa
null
8 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © ap
null
9 / 13Familie, Freunde und Wegbegleiter haben in Hamburg Abschied von der Ende Januar gestorbenen Erotikdarstellerin “Sexy-Cora“ genommen. Der aufgebahrte rosafarbene Sarg war von einem Meer aus Blumen umrahmt. © ap
null
10 / 13Große Bekanntheit erlangte die Erotik-Darstellerin im Big-Brother-Haus. © dpa
null
11 / 13Im Oktober 2010 war der Erotik-Star eine von vielen Autofahrern, die im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Hamburg auf Drogen untersucht wurde. Cora konnte aber glaubhaft versichern, dass sie noch nie Drogen genommen hat: "Ich bin generell gegen Drogen", sagte sie. © dpa
null
12 / 13“Sexy-Cora“, die 1987 in Berlin geboren wurde und mit bürgerlichem Namen Carolin Wosnitza hieß, hatte am 11. Januar bei einer Brustvergrößerungs-Operation in der Hamburger Alster-Klinik einen Herzstillstand erlitten und danach zunächst im künstlichen Koma auf der Intensivstation im Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) gelegen. © dpa
null
13 / 13Neun Tage später starb sie an einer sogenannten Hirnlähmung. Mit ihrem strahlenden Lächeln werden sie ihre Fans in Erinnerung behalten. © dpa

Auch interessant

Kommentare