Spekulationen um Instagram-Account

Selfies aus der Schiffskabine: Postete Daniel Küblböck hier noch kurz vor seinem Verschwinden?

Daniel Küblböck wird seit Sonntag vermisst.

Nach dem tragischen Verschwinden von Daniel Küblböck sorgt jetzt ein Instagram-Account für Schlagzeilen, auf dem seit einer Woche Selfies des Sängers veröffentlicht werden.

St. John’s - Die Nachricht von Daniel Küblböcks Verschwinden von Bord eines Kreuzfahrtschiffes bewegt tausende Menschen derzeit. Der 33-jährige Sänger war nach Angaben des Anbieters Aida Cruises bei einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York am Sonntagmorgen (Ortszeit) über Bord gegangen. Es gebe Grund zu der Annahme, dass der inzwischen als Daniel Kaiser-Küblböck auftretende Entertainer absichtlich gesprungen sei.

Alle aktuellen Entwicklungen zu Daniel Küblböck können Sie hier verfolgen.

Daniel Küblböck: Instagram-Account sorgt für Spekulationen

Desweiteren macht ein Instagram-Account mit dem Namen „rosa_luxemburg“ Schlagzeilen, auf dem erst vor einer Woche der erste Post veröffentlicht wurde. „Künstlerin | Schauspielerin | Transexuell“ heißt es in der Profilbeschreibung. Mehrere Selfies, die Daniel Küblböck geschminkt und als Frau in Bord der Schiffskabine zeigen, wurden dort in den vergangenen drei Tagen veröffentlicht. 

Die Fotos sind mit den Hashtags #transexuelle, #transformation oder #aida versehen. 

Nun wird vermutet, der Account könnte eine Art Outing von Daniel Küblböck sein. Der gebürtige Niederbayer war schon während seiner Teilnahme bei der ersten Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ für seine weibliche Seite bekannt. Passagiere an Bord berichten außerdem, Küblböck habe „häufig während der Reise Frauenkleider“ getragen, so tz.de*. Dort äußerte sich auch ein Freund von Daniel Küblböck über die Ereignisse.

Auch die Seite Promiflash hat am Sonntagabend ein Exklusiv-Foto veröffentlicht, das kurz vor dem Boarding aufgenommen worden sein soll. Zu sehen sei Daniel Küblböck in Frauenkleidern - einer weißen Bluse, hohen Schuhen und einem Rock.

Inzwischen sind zahlreiche Beleidsbekundungen unter den Posts zu lesen. „Ich hoffe, du lebst“ oder „Wir beten für dich Daniel“, schreiben User. Andere Follower vermuten, es könne sich auch um einen Fake-Account handeln. Ob es sich um einen Account von Küblböck selbst handelt, ist nicht bestätigt.

Dennoch stellt sich immer die Frage: Ist Daniel wirklich gesprungen oder war es ein Unfall. Die Umstände sprechen nicht unbedingt dafür, dass Küblböck wirklich selbst gesprungen wäre.

Video: So reagiert Dieter Bohlen auf Daniel Küblböcks Verschwinden

Der Pop-Titan hat sich zu Daniel Küblböck auf Instagram zu Wort gemeldet und trug dabei ein unpassendes Oberteil. Lesen Sie hier, wie Dieter Bohlen bei Instagram für Entsetzen sorgt.

Daniel Küblböck: Aufnahmen der Durchsage des Kapitäns auf der AIDA

tz.de* liegen exklusive Aufnahmen einer Durchsage auf der AIDA vor. Zu hören ist, wie der Kapitän des Kreuzfahrtschiffs die Passagiere darüber informiert, dass eine Person vermisst wird. Außerdem gibt es Videoaufnahmen von dem Teil des Schiffes, von dem Küblböck gestürzt ist.

Hinweis der Redaktion 

Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/.

va

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Daniel Küblböck
Kommentare zu diesem Artikel