Wirbel um eine Ente!

Cathy Hummels räkelt sich im Bikini, macht aber einen Fehler, der ihre Fans schockiert

+
Cathy Hummels (30) zeigt viel Haut, doch ihre Fans haben nur Enten im Sinn (Symbolfoto).

Cathy Hummels lässt es sich gerade richtig gut gehen. Auf Instagram postet die Spielerfrau (30) ein Foto von einem Ausflug an einen Badesee. Dabei macht die junge Mama allerdings einen groben Fehler.

München - Cathy Hummels im Bikini - diesen Anblick kennen die meisten ihrer Follower. Auf einer Liege, allein am Steg oder mit Baby Ludwig in der Hängematte auf Instagram scheint die 30-Jährige keine Szene aus ihrem Leben auszulassen. Dabei hat die hübsche Brünette keine Probleme, sich mit wenig Klamotten oder ungeschminkt zu präsentieren. Ihre Fans lieben Cathy Hummels dafür. Allerdings muss sich die Mama von Söhnchen Ludwig neben viel Applaus auch auf Kritik gefasst machen. Den scharfen Augen ihrer Insta-Followerschaft (360.000 Follower, Stand: 22. August 2018, 10.58 Uhr) entgeht wirklich nichts. 

Zwischendurch kochen die Emotionen in den Kommentaren zu einigen Post oder Instagram-Stories richtig hoch. Zuletzt schockierte Cathy Hummels beispielsweise ihr Fans damit, dass ihr kleiner Liebling Ludwig vor einem Laptop lustige Videos angucken durfte. Nun hat sich die frischgebackene Mama wohl schon wieder einen Patzer in ihrer Erziehung geleistet.

Cathy Hummels liegt im Bikini auf dem Gras, im Hintergrund schimmert ein See (wieder der Tegernsee?), und auf dem rechten Bildrand ist eine Ente zu sehen. Die 30-Jährige strahlt das Federvieh an und freut sich offensichtlich über die tierische Gesellschaft. 

Cathy Hummels und eine Ente: Warum reagieren die Fans so heftig?

 „Mama and the duck - quack quack quack“ (auf deutsch: Mama und die Ente - quak quak quak), schreibt Cathy Hummels zum Post und setzt am Ende noch ein Enten-Emoji. Das Foto sieht auf den ersten Blick eigentlich recht harmlos aus. Trotzdem reagieren die Fans heftig auf Hummels-Auftritt mit der Ente.

„Enten bitte nicht mit Brot füttern!!!“, „Bitte, Vorbild sein und keine Enten mehr füttern, auch wenn es noch so Spaß macht“ und „Bitte, nicht mit Brot füttern! Das ist schädlich für Enten!“, ist in den Kommentaren unter dem Schnappschuss zu lesen. Das irritiert.

Was Cathy Hummels nämlich mit der Ente eigentlich gemacht hat, verrät ein Klick auf die sogenannte Insta-Story auf ihrem Account. In Mini-Video-Schnipseln, die übrigens nach 24 Stunden verschwinden, hat die Spielerfrau eine Szene mit Baby Ludwig gefilmt, die Tierfreunden gegen den Strich geht.

Während Mama Hummels mit ihrem Ludwig - von ihr auch liebevoll „Bärli“ genannt - auf einer Decke spielt, watschelt eine Ente heran. Der Kleine findet das natürlich toll. Auch die Mutter quietscht vor Vergnügen und wirft dem Wasservogel gleich ein Stückchen Brot zum Fressen hin. Und weil beide so viel Spaß an diesem Enten-Besuch haben, gibt es gleich noch mehr für das Tier.

Tierschützer warnen vor Cathy Hummels Enten-Aktion 

Hand aufs Herz, bestimmt haben viele von uns schon mal Brot an Schwäne oder Enten verfüttert. Leider ist das keine gute Idee: Wasservögeln und Gewässer leiden darunter. Enten vertragen kein Brot, darauf weist auch der WWF in einem Blogeintrag ausdrücklich hin.

Brot oder Gebäck ist für Enten ungesund. Der Grund: Es lässt den Magen aufquellen und enthält zu viel Salz und Zucker. Obendrein leidet die Wasserqualität unter der nährstoffreichen Nahrung im Entenkot. Gerade im Sommer kann ein See schnell umkippen. Warmes Wasser bindet weniger Sauerstoff, es bilden sich Algen. 

Selbst am Tegernsee machten Badegäste schon Juckreiz und Ausschlag zu schaffen: Zekarien - Parasiten, die im Darm von Wasservögeln leben, sorgten für Schlagzeilen, wie Merkur.de* berichtet.  

Damit Cathy Hummels weiter den Tegernsee und das Wasser genießen kann, sollte sie vielleicht auf der Füttern von Enten verzichten. 

ml 

Die kriegen den Hals nicht voll:

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

 

  

Kommentare