Finanzunternehmer

Carsten Maschmeyer stärkt Selbstdisziplin durch Trinkdiäten

+
Carsten Maschmeyer macht ein Mal im Vierteljahr eine Trinkdiät. Foto: Christian Charisius

Carsten Maschmeyer setzt auf Trinkdiät: Mehrmals im Jahr verzichtet der Finanzunternehmer auf feste Nahrung und stärkt dadurch zugleich die Selbstdisziplin. Entdeckt hat er dieses Konzept in einem südostasiatischem Land.

Hamburg (dpa) - Der Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer verzichtet einmal pro Vierteljahr für mehrere Tage auf feste Nahrung. Stattdessen trinkt er bis zu fünf Tage nur Wasser, Tee und Säfte.

"Das reinigt unheimlich und ist eine wahnsinnige Übung der Selbstdisziplin und der Willenskraft", sagte der 60-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Dieses Konzept habe er vor etwa 13 Jahren in Thailand kennen und schätzen gelernt.

Die ersten zwei Tage seien besonders hart, "aber am dritten Tag fängst du an, zu fliegen". Mittlerweile mache er diese Diät lieber an normalen Arbeitstagen und nicht im Urlaub. "Wenn man den ganzen Tag frei hat und denkt "Leider noch zwei Stunden, bevor ich wieder Saft trinken darf". Nee. Das mache ich lieber während der Arbeit, da bin ich abgelenkt und es fällt mir mental leichter."

Maschmeyer ist einer von sieben Firmenchefs, die für den Vox-Quotenschlager "Die Höhle der Löwen" Geld in erfolgversprechende Start-ups investieren. Die neue Staffel startet am Dienstag (3. September) um 20.15 Uhr. Indes hat Frank Thelen nach seinem Abschied von "Die Höhle der Löwen" Carsten Maschmeyer attackiert, wie nordbuzz.de* berichtet.

Infos zur Sendung "Die Höhle der Löwen"

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare