Charles Spencer macht sich Vorwürfe

Bruder sieht Prinzessin Diana in Söhnen weiterleben

+
Charles Spencer macht sich Vorwürfe, seine Schwester Diana nicht besser beschützt zu haben.

Nach dem Tod Dianas machte sich ihr Bruder Vorwürfe. Das Vermächtnis seiner Schwester sieht Charles Spencer aber in seinen Neffen weiterleben.

London/Los Angeles - 20 Jahre nach dem Tod von Prinzessin Diana sieht ihr Bruder Charles Spencer die Prinzen William und Harry in einer Linie mit der Mutter. „Ich liebe die unkomplizierte Art und Weise, wie sie mit Leuten umgehen und ihnen ihre Aufregung nehmen“, sagte Spencer (53) in einem Interview mit dem US-Sender ABC und dem Magazin People.

„Es ist so einfach, die Verbindung zwischen ihnen und ihrer Mutter herzustellen.“ William, Harry und Herzogin Kate hielten das Andenken an Diana am Leben, sagte Spencer. Die Familie ehre noch immer das, was Diana gewesen sei und woran sie geglaubt habe. Das sei fantastisch.

Er selbst habe sich viele Vorwürfe gemacht, nachdem seine Schwester gestorben war. „Ich war außer mir vor Wut, ich war nicht bloß wütend“, so Spencer. „Man denkt immer, Gott, ich wünschte ich hätte sie beschützen können. Es war einfach nur verheerend.“

Prinzessin Diana war bei einem Autounfall am 31. August 1997 in Paris ums Leben gekommen.

dpa

Kommentare