Bei „Plötzlich arm, plötzlich reich“

„Big Brother“-Star zeigt in TV-Show erstmals seine russische Adoptivtochter

+
Alex Jolig nimmt mit Ehefrau Britt und Adoptivtochter Tata am TV-Experiment „Plötzlich arm, plötzlich reich“ teil. Für Tata ist es der erste Auftritt vor der Kamera. 

Im TV-Experiment „Plötzlich arm, plötzlich reich“ versuchten Alex und Britt Jolig, mit wenig Geld auszukommen. Dabei war auch Adoptivtochter Tata (13) erstmals im Fernsehen zu sehen. 

Bonn/Köln - Durch „Big Brother“ wurde Alex Jolig (55) im Jahr 2000 bekannt - nun nahm er erneut an einem Reality-TV-Format teil, das ihn und seine Familie herausforderte. In „Plötzlich arm, plötzlich reich“ (mittwochs um 20.15 Uhr auf Sat.1) versuchten der 55-Jährige und seine Ehefrau Britt Jolig (51) mit nur 169 Euro pro Woche auszukommen. Am Mittwoch wurde die Sendung auf Sat.1 ausgestrahlt. 

Ein Mitglied der Familie Jolig hatte bei dieser Gelegenheit ihren ersten Auftritt im TV: Adoptivtochter Tatjana Jolig (13), genannt Tata. Gemeinsam mit ihrem Ex-Mann adoptierte Britt Jolig das Mädchen aus Russland. Seit der Hochzeit von Alex und Britt Jolig im Jahr 2012 gehört nun auch der Big Brother Star zu Tatas Familie. 

„Plötzlich arm, plötzlich reich“ stellt das Leben der Joligs auf den Kopf

Das TV-Experiment veränderte das Leben der Joligs um 180 Grad: In Bonn lebten die drei bisher auf über 200 Quadratmetern, nun mussten sie für eine Woche in die Kölner Wohnung der Tauschfamilie Klug ziehen. Statt ihrem üblichen Wochenbudget von 4100 Euro standen den Joligs nur noch 169 Euro zur Verfügung.

Auch interessant: So schwer hatte es Wimpernstylistin Bettina bei „Plötzlich arm, plötzlich reich“.  

Zwar befürchtete Mama Britt Jolig, dass ihre Tochter nicht mit Geld umgehen kann, doch Tata bewies ihren Eltern das Gegenteil. „Geld ist eine Grundlage aber Geld alleine macht nicht glücklich“, sagt der Teenager im Interview bei „Plötzlich arm, plötzlich reich“. Die 13-Jährige wurde mit elf Monaten von Britt Jolig und ihrem Ex-Mann aus Russland adoptiert und sehe es nun als Privileg, in Deutschland zu leben. Sie ist sich darüber bewusst, welches Leben ihr von ihren Eltern hier ermöglicht wird. Aussagen wie diese zeigen, dass Alex und Britt Jolig bei der Erziehung ihrer Tochter bisher scheinbar alles richtig gemacht haben. 

Alex Jolig hat noch weitere Kinder

Tata ist aber nicht die einzige Tochter des Big-Brother-Stars. Neben seinem leiblichen Sohn Paul (17) mit Ex-Freundin Jenny Elvers (46) hat Alex Jolig noch zwei weitere Adoptivkinder, Amadea Sanuye (13) und Tyee-Lovell (11). Alex Joligs Ex-Freundin Jenny Elvers (46) machte vor wenigen Monaten bei tz.de* Schlagzeilen mit ihrer Schock-Autobiographie

* tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Kommentare