Zwei Tote bei Unfall auf Bundesstraße 62 bei Bad Hersfeld

+

Zwei 18 und 19 Jahre alte Männer aus Bad Hersfeld und Niederaula sind am frühen Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 5.30 Uhr auf der B 62 in Höhe der Autobahn-Polizeistation zwischen Eichhof und Bad Hersfeld.

Aktualisiert um 14 Uhr.

Offenbar waren sie mit ihrem VW-Passat mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der regennassen Straße unterwegs. Nach Polizeiangaben waren beide nicht angeschnallt. Besonders tragisch: Der Beifahrer aus Bad Hersfeld hatte am Montag seinen 18. Geburtstag. Der Wagen mit den beiden jungen Männern war aus Niederaula kommend in Höhe der Polizeistation nach links von der Fahrbahn abgekommen. In diesem Bereich sind 100 Stundenkilometer erlaubt, nach Polizeiangaben war der Wagen aber wohl erheblich schneller unterwegs.

Der Passat touchierte die seitliche Schutzplanke, prallte dort ab und schleuderte über einen Grünstreifen zurück auf die Fahrbahn Richtung Niederaula. Im weiteren Verlauf krachte der VW gegen die rechte Schutzplanke, die sich etwa um drei Meter nach außen verformte und prallte mitsamt der Schutzplanke gegen einen Baum. Fahrer und Beifahrer waren in dem Unfallwagen eingeklemmt und starben noch an der Unfallstelle. Die alarmierte Feuerwehr aus Bad Hersfeld musste erst das Fahrzeug vom Baum ziehen, bevor die Toten aus dem Wrack geborgen werden konnten. Das Ergebnis der routinemäßigen Blutabnahme liegt noch nicht vor. Die Fahrbahn war nach dem Unfall längere Zeit wegen der Bergungsarbeiten gesperrt. „Eine solch tragischer Unfall macht selbst uns Polizisten sprachlos“, sagte Polizeisprecher Manfred Knoch. Er verwies auf die verstärkte Aufklärungarbeit der Polizei, wie etwa den erst kürzlich veranstalteten Blitzmarathon. Trotzdem haben sich im Kreis in den vergangenen Wochen mehrere schwere Verkehrsunfälle ereignet, einige auch mit Todesfolge. (yk/kai)

Mehr Informationen im Laufe des Tages.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion