Chilene ist auf Nostalgietour

Vor 25 Jahren Praktikant in der Psychiatrie: Olegario Hernandez ist zurück in Bad Hersfeld

+
Zu Besuch in Bad Hersfeld: Vor fast genau 25 Jahren hat Olegario Hernandez aus Chile hier sein Jahrespraktikum in der Psychiatrie beendet. Zu deren ehemaligem Leiter Dr. Claudio Garcia, der ebenfalls aus Chile stammt, hat er immer noch Kontakt. Im Hintergrund ist das Klinikum zu sehen. An seiner alten Wirkungsstätte war der 49-Jährige natürlich ebenfalls zu Gast. 

Bad Hersfeld. Zwischen zwei Welten ist Olegario Hernandez vor 25 Jahren als Jahrespraktikant am psychiatrischen Krankenhaus des Landeswohlfahrtsverbands am Wendeberg gependelt. So beschrieb er seine Tätigkeit und seine Erfahrungen gegenüber der Hersfelder Zeitung, die dem damals 24 Jahre alten Psychologie-Studenten aus Chile einen Artikel widmete. Für rund drei Wochen ist der Diplom-Psychologe nun auf Nostalgietour, wie er selbst sagt.

Und ein Ziel war natürlich Bad Hersfeld, wo er seine einstigen Kollegen und Lehrer wieder traf, zu denen der Kontakt über all die Jahre nicht abgerissen ist. Der 49-Jährige ist inzwischen verheiratet, Vater dreier Kinder und akademischer Vize-Rektor des Institutio Profesional de Chile, einer Hochschule mit fünf verschiedenen Fachbereichen. Die Zeitung von Januar 1993 hat der 49-Jährige bis heute aufgehoben.

In Deutschland gelebt

Dass Hernandez 1992 nach Bad Hersfeld kam, war mehr oder weniger Zufall. Schon als Jugendlicher hatte er mit seiner Familie eine Zeit lang in Böblingen bei Stuttgart gelebt und sprach deshalb gut Deutsch. Weil er in Chile keine Möglichkeit hatte, das vor dem Abschluss verpflichtende Langzeitpraktikum zu absolvieren, schlug seine Mutter vor, es doch in Deutschland zu versuchen, und ein Hamburger Psychologe stellte schließlich den Kontakt zu seinem Landsmann Dr. Claudio Garcia her, für den der 49-Jährige voll des Lobes ist. Das psychiatrische Krankenhaus – das schon damals über eine Ambulanz, Station und Tagesklinik verfügte – gehört heute als Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie zum Klinikum Bad Bad Hersfeld, der langjährige Leiter, Dr. Garcia, ist seit einigen Jahren im Ruhestand.

So war es damals: Über das Praktikum des chilenischen Studenten berichtete auch die HZ im Januar 1993. Seine Diplomarbeit schrieb Hernandez parallel zu seinem Praktikum zum Thema Angstzustände und Trennungserfahrungen.

Auf sein Praktikum blickt Hernandez immer noch gerne zurück. „Ich habe damals sehr viel gelernt“, sagt er. Etwas völlig Neues sei für ihn zum Beispiel die Tagesklinik gewesen, so etwas habe es in seiner Heimat nicht gegeben. Der Chilene sollte übrigens nicht der einzige Praktikant aus dem südamerikanischen Land bleiben. „Ich war der erste, aber wohl nicht der letzte“, berichtet er lachend. Doch nicht nur das Fachliche hat der Diplom-Psychologe in guter Erinnerung. Ein echter Höhepunkt seines Aufenthalts sei etwa der Besuch eines Genesis-Konzerts in Mannheim gewesen – heute singt der 49-Jährige in einer Tribute-Band.

Gefühlt habe sich in Bad Hersfeld nicht viel verändert, wenngleich es natürlich einige offensichtliche Veränderungen gebe wie die Ansiedlung von Amazon oder Libri, mehr Einkaufsmöglichkeiten oder die Gestaltung des Schilde-Parks. Eine schöne, ruhige und freundliche Stadt sei es, sagt der Akademiker, der in einer quirligen Millionenstadt lebt.

Übernachtet hat Hernandez in den vergangenen Tagen sowohl bei Garcia als auch bei Dr. Falko Seegel, ebenfalls Fachkollege. „Es ist schön, sich auszutauschen“, so Hernandez, man rede aber auch über andere Dinge wie Kunst oder Naturwissenschaften. Im Anschluss an seinen Besuch in Bad Hersfeld geht es unter anderem noch nach Hamburg – inklusive des Besuchs eines Rock-Konzertes, versteht sich. (nm)

Hintergrund: Chile

Die Republik Chile mit etwa 18 Millionen Einwohnern ist ein Staat in Südamerika, der an den Pazifischen Ozean auf der einen sowie Ecuador, Peru, Bolivien und Argentinien auf der anderen Seite grenzt. Chile hat eine ungewöhnliche längliche Form: die Nord-Süd-Ausdehnung erstreckt sich über rund 4000 Kilometer, breit ist das Land aber nur etwa 200 Kilometer. Amtssprache ist Spanisch, Hauptstadt Santiago de Chile mit fast sieben Millionen Einwohnern. Landschaftlich hat Chile von Wüste bis Regenwald einiges zu bieten. Das Land blickt zudem auf eine wechselhafte Geschichte etwa mit Kriegen in der Kolonialzeit und einer Diktatur unter Augusto Pinochet zurück. (Quellen: Wikipedia, Wikivoyage)

Kommentare