Polizeibericht

Verdacht auf Drogenhandel: Rauschgiftfahnder durchsuchten Wohnungen

Hersfeld-Rotenburg – Die Rauschgiftermittler der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld haben am Mittwoch, 6. Februar, mehrere Wohnungen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg durchsucht.

Dabei waren die Polizisten auf Anordnung des Amtsgerichts Fulda unter anderem in Bebra, Rotenburg, Ronshausen, Ludwigsau, Niederaula und Neuenstein tätig. Parallel hierzu wurden zudem mehrere Spielhallen, Wettbüros und Shishabars im Stadtgebiet von Bebra kontrolliert.

Unterstützt wurden die Fahnder dabei durch Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei aus Mühlheim/M. sowie aus Fulda, Bad Hersfeld und Rotenburg.

Die Ermittlungen richten sich laut Pressemitteilung der Polizei gegen mehrere Personen wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. Hierbei handelt es sich um zwei Frauen im Alter von 20 und 21 Jahren und acht Männer im Alter zwischen 21 Jahren und 33 Jahren.

Die Personen wurden nach ihren Vernehmungen und erkennungsdienlichen Behandlungen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Fulda wieder nach Hause entlassen.

Bei den Durchsuchungen wurden umfangreiche Beweismittel für die Strafverfahren sichergestellt. Aus Ermittlungsgründen möchte die Polizei diesbezüglich keine Einzelheiten nennen. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © Foto: Bundespolizei

Kommentare