Acht verschiedene Wettbewerbe über verschiedene Distanzen

Lullusfest beginnt sportlich: Über 3300 Voranmeldungen für 20. Lollslauf

+
Moderiert auch den 20. Lollslauf: Werner Damm,  langjähriger Leichtathletik-Experte der ARD.

Mit einem Jubiläum und schnellen Schrittes geht es in Bad Hersfeld dem Lullusfest entgegen: Am Sonntag richtet der Ski-Club Neuenstein bereits zum 20. Mal den Lollslauf aus.

Mehr als 3300 Sportler haben sich bereits angemeldet – erfahrungsgemäß machen hunderte noch heute (15 bis 19 Uhr) und morgen (ab 8 Uhr) von der Möglichkeit der Nachmeldung im Wettkampfzentrum in der Schilde-Halle Gebrauch. Im vergangenen Jahr hatten 3800 Läufer teilgenommen.

Mit den Anmeldezahlen sind die Veranstalter um Pressesprecherin Heide Aust von der Agentur Speed in Neuenstein jedenfalls zufrieden. „Wir liegen um etwa 250 Anmeldungen über der Zahl des Vorjahres. Das kann sich sehen lassen. Wir hoffen jetzt natürlich auf gutes Wetter und viele kurzentschlossene Läufer“, sagt sie.

In den Lollslauf integriert sind diesmal die Hessischen Meisterschaften im Halbmarathon. Dort wird auch der 27-jährige Kohlhäuser Philipp Stuckhardt, der für das Laufteam Kassel aktiv ist, an den Start gehen. Stuckhardt glänzte zuletzt über diese Distanz beim Kassel Marathon und gewann dort souverän. Auf seiner „Heimstrecke“ dominierte der Kohlhäuser im vergangenen Jahr sowohl über fünf, als auch zehn Kilometer.

Insgesamt beinhaltet der Lollslauf acht verschiedene Wettbewerbe über verschiedene Distanzen. Vom 500 Meter Bambini-Lauf über Nordic Walking bis hin zum Halbmarathon. Der erste Start ist am Sonntag für 9.35 Uhr vorgesehen, wenn die Schüler auf die 1,3 km lange Strecke gehen. Den Abschluss bildet traditionell der Mannschaftslauf über zehn Kilometer, der um 13.45 beginnt. Dieser Wettbewerb ist für gewöhnlich der Stimmungshöhepunkt – hier werden nicht nur die schnellsten Zeiten, sondern auch die schönsten und schrillsten Kostüme bewertet.

Anlässlich des Jubiläumslaufs erhält jeder Teilnehmer im Ziel erstmals eine „Finisher“-Medaille. Die Moderation am Linggplatz übernimmt wie auch in den vergangenen Jahren der ehemalige, langjährige Leichtathletik-Experte der ARD, Werner Damm. 

Lollslauf: Hier kann kostenlos geparkt werden

Kostenfreie Parkplätze stehen am Samstag und Sonntag an der Hochbrücke und in der Knottengasse zur Verfügung. Das Parkhaus „Schildepark“ am Seilerweg ist am Samstag von 15 Uhr bis 20 Uhr kostenfrei zu nutzen. Am Sonntag von 8 Uhr bis 18 Uhr ebenfalls. Im Parkhaus der City-Galerie gelten am Samstag die gewöhnlichen Öffnungszeiten zum normalen Tarif. Am Sonntag kostet die Tageskarte von 8 Uhr bis 18 Uhr pauschal zwei Euro. (hex)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare