Seniorenfasching in der Stadthalle

Kathuser Karnevalsvereinigung gestaltete tollen Tag voll Narretei

Glamourös: Die Tänzerinnen der KKV-Garde begeisterten die Besucher des Seniorenfaschings in der Bad Hersfelder Stadthalle. Foto: Wagner

Bad Hersfeld. „Bad Hersfeld, helau!“ Unzählige Male schallt dieser Ausruf durch die gut gefüllte Stadthalle und wird von allen Seiten im Echo wiederholt.

Auf der Bühne zeigt das Tanzmariechen der Kathuser Karnevalsvereinigung (KKV), Louisa Schwinn, ihr Können und erntet dafür großen Applaus. Auch in diesem Jahr hatten die Jecken des Bad Hersfelder Stadtteils gemeinsam mit der Stadt Bad Hersfeld die Teilnehmer des Programmes „70 Plus“ zur Prunksitzung in die Stadthalle eingeladen. Unter dem Motto „Ein toller Tag voll Narretei, da ist für jeden was dabei!“ wurde den rund 250 Besuchern neben Kaffee und Kuchen allerhand Unterhaltung geboten, allen voran Darbietungen der verschiedenen Tanzgarden.

Keine alternativen Fakten

„Wir brauchen keine alternativen Fakten wie Donald Trump. Bei uns ist der Saal gerappelte voll“, freute sich Edgar Steube, Fachbereichsleiter Generationen der Stadt Bad Hersfeld, über den gut gefüllten und farbenfroh geschmückten Festsaal. In prachtvoll verzierten, glitzernden Kostümen zogen die Mitglieder der verschiedenen Tanzgarden gemeinsam mit den drei Tanzmariechen der unterschiedlichen Altersgruppen und weiteren Tanzgruppen zu Beginn der Veranstaltung in die Bad Hersfelder Stadthalle ein. Besonders der allererste Auftritt des Kindertanzmariechens wurde mit viel Begeisterung und Vorfreude von den Kathuser Karnevalisten angekündigt. Mit besonders viel Applaus und mehreren „Klatschraketen“ wurden die Auftritte der Solztalperlen und ihrer jüngeren Version, der Mini-Solztalperlchen, belohnt, die als Cheerleader und „Supergirls“ über die Bühne wirbelten.

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Seniorenfasching in der Stadthalle

Aber auch ein Sketch der Kathuser „Pitschedemmler“ und eine Darbietung der „Infinities“ im Bollywood-Stil sorgten für freudige Stimmung bei den Jecken im Saal, der auch der krankheitsbedingte Ausfall einer angekündigten Büttenrede keinen Abbruch tat.

Der Kalender der Kathuser Karnevalisten ist auch im kommenden Monat prall gefüllt. Neben dem Herrenabend am 17. Februar, wird es am 18. Februar die große Prunksitzung und am 19. Februar den traditionellen Kinderfasching geben.

Von Nicole Wagner

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel