Weihnachtsmarkt in Bad Hersfeld

Ein Labyrinth aus 3000 Lichtern in der Stiftsruine

+
Aus 3000 Kerzenlichtern wird am Sonntag, 1. Dezember, in der Stiftsruine ein Lichterlabyrinth.

Ein besonderes Schauspiel präsentieren das Theater Anu und das Theater Magica am Sonntag, 1. Dezember, in der Stiftsruine. Die Veranstaltung ist Teil der Weihnachtsmarktprogramms.

Neue Attraktionen bietet der Bad Hersfelder „Weihnachtsmarkt der Träume“ mit seinen 20 Buden, der am Mittwochabend eröffnet wurde.

So erwartet die Besucher nicht nur ein umfangreiches Bühnenprogramm und erstmals ein begehbarer Märchenwald mit vielen liebevoll gestalteten Figuren, gleich am ersten Adventssonntag lockt ein außergewöhnliches Theaterstück von 17 bis 20 Uhr in die Stiftsruine – ohne Bühne mitten im Publikum.

3000 Kerzenlichter und 300 alte Reisekoffer sollen eine einzigartige Traumwelt inmitten der Ruine erschaffen. Die Besucher finden in einem Lichtermeer stille Inseln voller Poesie und Figuren, die mit kurzen, berührenden Geschichten in ihren Bann ziehen: Geschichten voller Sehnsucht, die von der großen Reise des Lebens erzählen. Das Berliner Theater Anu erschafft in Zusammenarbeit mit dem Theater Magica eine poetische Inszenierung unter freiem Himmel, ein leises Spektakel, das von der Suche nach Sinn und der Hoffnung, das Glück zu finden, erzählt, heißt es in der Ankündigung. Die Veranstalter empfehlen eine Verweildauer von 70 bis 90 Minuten.

Ebenfalls in den Stiftsbezirk lockt am Samstag, 14., und Sonntag, 15. Dezember, wieder der mittelalterliche Wintermarkt. Zahlreiche Stände präsentieren ihre Waren, die in traditioneller Weise hergestellt werden. Auch das kulinarische Angebot auf dem Markt ist der Zeit des Mittelalters angepasst. Ein handbetriebenes Karrussel steht für die kleinen Besucher bereit. Darüber hinaus werde ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten. In der Stiftsruine wird die 2018 erstmals aufgeführte Vitalisnacht erneut auf die Bühne gebracht, die dem Publikum einen Teil der Stadtgeschichte präsentiert. Der Mittelaltermarkt ist am Samstag von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Für die Hin- und Heimfahrt empfiehlt die Stadt das Anruf-Sammel-Taxi (AST). Denn während des Weihnachtsmarktes übernimmt die Stadt Bad Hersfeld für die Besucher den AST-Komfortzuschlag in Höhe von einem Euro innerhalb des Stadtgebietes inklusive der Ortsteile. Somit könne das Angebot zum regulären Stadtbustarif genutzt werden. Informationen zum Anruf-Sammel-Taxi gibt es unter der Telefonnummer 0800/939 0800 oder online unter www.nvv.de/verkehrsmittel/ast.

Das Weihnachtsmarkt-Programm liegt in der Stadt aus und ist außerdem auf der städtischen Homepage www.bad-hersfeld.de in der Rubrik Märkte zu finden. (red/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare