Tafelspiele in der Schilde-Halle

Lecker tafeln für die Bad Hersfelder Tafel

+
Schampus für den Stern: Seine Koch-Kollegen feierten mit Patrick Spies, dass er seinen Michelin-Stern verteidigen konnte.

Bad Hersfeld. Zum zweiten Mal nach der erfolgreichen Premiere im November 2015 hatte die Bad Hersfelder Tafel mit Unterstützung von über sechzig Sponsoren in die wunderbar hergerichtete Schilde-Halle zu ihren „Bad Hersfelder Tafelspielen“ geladen. Dreihundertvierzig Gäste – die Tickets waren schon vor Monaten kurz nach Vorverkaufsstart komplett ausverkauft – machten diese Benefiz- Veranstaltung von vornherein zu einem Erfolg.

Kaum einer der Gäste konnte sich dem Zauber dieses Abends entziehen.

Spitzenkochkunst

Vier regionale Köche der Extraklasse – Patrick Spies (Romantik Hotel zum Stern, Bad Hersfeld), Volker Friebe (Flair Hotel zum Stern, Oberaula), Jens Frank (Göbels Schlosshotel Prinz von Hessen, Friedewald) und Benjamin Kehl (Landhaus Kehl, Tann-Lahrbach) – lieferten ein kulinarisches Feuerwerk mit Vier-Gänge-Menü samt korrespondierender Weine vom Weingut Dr. Schreiber aus Worms-Abenheim. Die Gäste konnten sich kaum entscheiden, was denn nun ihr Favorit war: Die Creme Catalan oder der Seeteufel in Thai-Curry-Schaum, das rosa angebratene Zweierlei vom Rind oder „Süßkrom“ von der heimischen Streuobstwiese“ – einhellig groß war die Begeisterung über die exzellente Qualität, die das insgesamt über zwanzigköpfigen Kochteam samt perfektem, flotten Service mit weiteren dreißig Mitarbeitern unter der Regie von Heike und Frank Bücking ablieferte.

Ehrenplakette

Silvia Hemel von der Bad Hersfelder Tafel und ihr Orgateam hatten erneut Großartiges geleistet und den Gästen der Tafelspiele Außergewöhnliches geboten. Zu Beginn des Abends wurde Silvia Hemel für ihr langjähriges Engagement mit der Ehrenplakette des Landkreises Hersfeld-Rotenburg ausgezeichnet. Die Ehrung nahm Kreisausschussmitglied Karsten Backhaus vor, der den erkrankten Landrat und Schirmherr der Veranstaltung Dr. Michael Koch vertrat, und in seiner Rede die Wichtigkeit der Tafelarbeit als eine der wichtigsten sozialen Bewegungen unserer Zeit hervorhob. Die Tafeln versorgen durch Umverteilung Menschen in Armut und an der Armutsgrenze mit guten und gesunden Nahrungsmitteln, und bekämpfen gleichzeitig die Wegwerfmentalität in unserer Gesellschaft, die auch vor Nahrung nicht Halt macht.

Entspannt Reden

Als Moderator führte HZ-Geschäftsführer Markus Pfromm gewohnt souverän durch das Programm: Gespräche mit den Köchen, in denen die Lockerheit, die gegenseitige Wertschätzung und das freundschaftlich-kollegiale Verhältnis untereinander betont wurden, kleine Videoeinspieler von der Zubereitung der Gerichte und musikalische Leckerbissen von Helgo Hahn am Klavier und Saxofonist Andreas Winter. Zwischendurch aber auch immer Gelegenheit für entspannte Gespräche unter den Gästen, gelegentlich auch bei einem Eschweger Bier oder einem Schlitzer Schnaps.

Der Erlös

Der Erlös des Abends wird, so ist absehbar, wieder in einem großen Erfolg münden: Vor zwei Jahren kamen um die 30.000 Euro zusammen, die in ein dringend benötigtes Kühlfahrzeug investiert wurden. Auch aktuell besteht wieder Bedarf an einem neuen Fahrzeug, um die Tafelarbeit weiter aufrechterhalten zu können. Die genaue Summe ist aber erst nach der Endabrechnung bekannt.

Von Torsten Wiegand

Fotos von den Tafelspielen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare