Eine "wilde Mischung" in der Stiftsruine am 2. September

„Summersongs“ zum Festspiel-Abschied

+
Die „Hair“-Darsteller Bettina Mönch und Christof Messner sind auch beim „Summersongs“-Konzert dabei.  

Bad Hersfeld. Eine „wilde Mischung“ musikalischer Beiträge verspricht Intendant Joern Hinkel für die große Abschlussgala der Bad Hersfelder Festspiele. 

Beteiligt sind Künstler aus den drei Neuproduktionen dieser Spielzeit. Die Gala findet am Sonntag, 2. September, in der Stiftsruine statt. Beginn ist um 21 Uhr.

Mathias Schlung, der im Musical „Titanic“ den Henry Etches spielte, wird durch den Abend mit dem großen Festspiel-Orchester unter Christoph Wohlleben führen. Mit dabei sind Bettina Mönch, Riccardo Greco, Christof Messner (alle aus „Hair“), Roland Riebeling, Ute Reiber, Günter Alt („Shakespeare in Love“) sowie Corinna Pohlmann („Peer Gynt“).

Alle Mitwirkenden werden ihre „Summersongs“ präsentieren, also Lieder, die ihnen etwas bedeuten oder solche, die so schon immer einmal präsentieren wollten. Joern Hinkel wies in diesem Zusammenhang auf die immer engere Verbindung von Gesang und darstellerischer Kunst hin. „Die Genres sind fließend“, sagte Hinkel bei der Vorstellung des Programms.

Im Rahmen der Gala wird auch der Zuschauerpreis 2018 verliehen. Im Gegensatz zum Kritiker-Entscheid beim Hersfeldpreis haben hier die Zuschauer das letzte Wort: Mit Unterstützung der Sparkasse wurde ein Online-Portal zur Stimmabgabe geschaffen. Es ist über die Webseite der Festspiele erreichbar.

Bei den Aufführungen in der Stiftsruine liegen allerdings auch traditionelle Stimmkarten aus.

Der dann gekürte Publikumsliebling – im vergangenen Jahr war es Robert Joseph Bartl – erhält einen vom Juwelier Matthias Laufer-Klitsch gestalteten und gestifteten Ring. (ks)

Karten gibt es im Ticketshop der Festspiele, online und am Markt 1. 

Kommentare