Insolvenzbilanz 2019

Stabile Wirtschaftslage: Immer weniger Privat- und Firmenpleiten

Fotolia - Insolvenz Ordner mit Geld und Taschenrechner
+
Insolvenz Ordner mit Geld und Taschenrechner

Die anhaltend stabile wirtschaftliche Lage hat die Zahl der privaten Pleiten im vergangenen Jahr auf einen Tiefstand gedrückt.

Auch Zahlungsunfähigkeiten von selbstständigen Geschäftsleuten und Firmen verharren „auf niedrigem und niedrigstem Niveau“, teilte Dr. Rolf Schwarz, Leiter der Insolvenzabteilung am Amtsgericht Bad Hersfeld, auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Nur noch 88 neue Anträge gingen von überschuldeten Privatleuten ein, die sich dem mehrjährigen Verfahren bis zur Restschuldbefreiung stellen wollten. Im Jahr zuvor waren es noch 134 Insolvenzanträge gewesen. „Im langjährigen Mittel hatten wir jedes Jahr etwa 160 neue Anträge“, beschreibt Dr. Schwarz den rückläufigen Trend.

Dr. Rolf Schwarz,Leiter der Insolvenzabteilung

Seiner persönlichen Einschätzung nach ist die Ursache in der seit Jahren beständig positiven Entwicklung der heimischen Wirtschaft zu sehen. Die geringe Arbeitslosigkeit im Landkreis sowie die Arbeitsplatzangebote auch für Menschen ohne Ausbildung hätten verhindert, dass mehr Menschen in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Bei den dennoch registrierten Fällen sind die Gründe die üblichen: zu hohe Handy-Rechnungen, zu viele und teure Versandhandel-Bestellungen sowie die wirtschaftlichen Konsequenzen nach Trennung und Scheidung.

180 mal konnte das Amtsgericht im vergangenen Jahr unter Verbraucherinsolvenzen den Schlussstrich der Restschuldbefreiung ziehen, sodass die Betroffenen ohne weitere Verpflichtungen neu beginnen können. Im Jahr zuvor war das in 256 Fällen geschehen.

Die Zahlen für Firmen und Geschäftsleute in finanziellen Schwierigkeiten waren im vergangenen Jahr zwar leicht über das Niveau von 2018 geklettert, doch einen Trend kann Dr. Schwarz hier nicht erkennen: „Das ist die normale Schwankung.“

Nach wie vor bewerben sich wegen der geringen Zahl der Fälle zahlreiche Anwälte von außerhalb als Insolvenzverwalter beim hiesigen Gericht. Die Insolvenzabteilung des Amtsgerichts Bad Hersfeld ist für den gesamten Landkreis zuständig.

Von Karl Schönholtz

Foto: Karl Schönholtz/AR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare