1. Hersfelder Zeitung
  2. Bad Hersfeld

Chaos auf A5 nach Wintereinbruch: Lkw und Streufahrzeug ineinander verkeilt

Erstellt:

Von: Diana Rissmann, Erik Scharf

Kommentare

Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der A5 bildete sich ein langer Stau.
Nach dem schweren Lkw-Unfall auf der A5 bildete sich ein langer Stau. © TVnews-Hessen

Der Wintereinbruch sorgt auf den Autobahnen A4, A5 und A7 rund um Bad Hersfeld für unzählige Einsätze. Die A5 bei Rimberg ist nach einem Lkw-Unfall gesperrt.

Update vom Samstag, 02.04.2022, 18.30 Uhr: Viele Stunden nach dem schweren Unfall auf der A5 zwischen Alsfeld Ost und der Rastanlage Rimberg im Kreis Hersfeld-Rotenburg dauerten die Bergungsmaßnahmen auf der Autobahn weiter an. Ein Lkw-Fahrer war gegen 8.30 Uhr auf ein Räumfahrzeug aufgefahren. Der Mann wurde verletzt ins Krankenhaus in Bad Hersfeld gebracht.

Laut Polizei waren der Lkw und das Streufahrzeug nach dem Unfall ineinander verkeilt, weshalb die A5 in Richtung Norden voll gesperrt werden musste. Gegen 17.30 Uhr waren Polizei und Feuerwehr immer noch damit beschäftigt, die Autobahn zu räumen. Die Polizei schätzt den Schaden durch den Unfall auf 100.000 Euro. „Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an“, heißt es von der Polizei.

Wintereinbruch in Hessen: Etwa 100 Unfälle

Update vom Samstag, 02.04.2022, 12.54 Uhr: Der Wintereinbruch sorgte im Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen bisher für etwa 100 Unfälle am Freitag und Samstag, wie die dpa berichtet. Auch auf den Autobahnen in der Region sorgten Schnee und Frost für Unfälle und chaotische Verhältnisse.

Am Samstagmorgen (02.04.2022) bildete sich aufgrund starken und langanhaltenden Schneefalls ein kilometerlanger Stau auf der A4 zwischen Kirchheim und Bad Hersfeld. Auf Steigungsstrecken kam der Schwerlastverkehr teilweise zum Erliegen. Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn sind mehrere Sattelzüge liegen geblieben.

Gegen 9 Uhr ereignete sich auf der A5 zwischen Alsfeld Ost und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Kirchheim ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Winterdienst war gerade dabei, die rechte Spur auf der A5 zu streuen, als ein Sattelzug fast ungebremst auf das Streufahrzeug auffuhr. Bei dem Unfall wurde der Streuanhänger total zerstört. Die Zugmaschine des belgischen Sattelzuges knickte zur Seite und wurde völlig zerstört.

Der Wintereinbruch sorgt für Chaos auf den Autobahnen rund um Bad Hersfeld: Am Samstagvormittag ist ein Lkw auf ein Streufahrzeug aufgefahren - der Lkw-Fahrer wurde verletzt.
Der Wintereinbruch sorgt für Chaos auf den Autobahnen rund um Bad Hersfeld: Am Samstagvormittag ist ein Lkw auf ein Streufahrzeug aufgefahren - der Lkw-Fahrer wurde verletzt. © TVnews-Hessen

Lkw-Unfall auf der A5: Ersthelfer befreien schwer verletzten Fahrer

Ersthelfer befreiten den schwerverletzten Fahrer aus seinem Fahrerhaus und betreuten ihn bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, der jedoch aufgrund fehlender Rettungsgasse über zehn Minuten länger als üblich zur Einsatzstelle benötigte. Um den verletzten Fahrer von der Einsatzstelle befördern zu können, musste ein weiterer Rettungswagen bestellt werden, der von der Rastanlage Rimberg aus entgegen der Fahrtrichtung zur Unfallstelle fuhr, um dann den Fahrer zu übernehmen und in ein Krankenhaus zu fahren.

Während sich der Stau auf über zehn Kilometer verlängerte, versorgten Einsatzkräfte der Kirchheimer Feuerwehr die wartenden Autofahrer mit Brötchen und Heißgetränken. Nach mehreren Stunden konnte zumindest ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden, damit der aufgestaute Verkehr zwischen der Unfallstelle und Alsfeld Ost ablaufen konnte. Im Stau befand sich auch die Innenministerin aus Sachsen, Tamara Zieschang, die für Samstag ihre Termine absagen musste. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. 

Wintereinbruch sorgt für Chaos auf den Autobahnen: A5 nach Lkw-Unfall aktuell voll gesperrt

Update am Samstag, 02.04.2022, 10.30 Uhr: Der Wintereinbruch hat auf den Autobahnen rund um Bad Hersfeld für Chaos und Unfälle gesorgt. Am Samstagvormittag (02.04.2022) ist auf der A5 bei Rimberg ein Lkw in ein Streufahrzeug gekracht. Die Autobahn ist aktuell bei Rimberg in Richtung Alsfeld voll gesperrt.

Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Da keine Rettungsgasse gebildet wurde, musste der Rettungswagen-Fahrer kurzerhand zum Geisterfahrer werden. Er fuhr in Rimberg verkehrt herum auf die A5 auf, um so die zwei Kilometer bis zur Unfallstelle zu gelangen. Aufgrund der Vollsperrung staut sich dort aktuell der Verkehr.

Insgesamt habe es im Bereich des Polizeipräsidiums Osthessen wegen der Straßenglätte rund hundert Unfälle gegeben, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Wintereinbruch in Nordhessen: Viele Unfälle auf der A7 – Stundenlanges Chaos auf der A4

Erstmeldung vom Samstag, 02.04.2022, 07.59 Uhr: Bad Hersfeld – Der erneute Wintereinbruch in Nordhessen hat den Verkehr auf den Autobahnen rund um Bad Hersfeld mächtig durcheinander gewirbelt. Die Einsatzkräfte hatten seit Freitag (01.04.2022) und am frühen Samstagmorgen (02.04.2022) alle Hände voll zu tun.

Insbesondere von konstantem Schneefall betroffen war die Höhelage „Pommer“, wie die Autobahnpolizei in Bad Hersfeld mitteilt. Schon am Freitagmorgen kam es auf der A7 zu drei Unfällen, jeweils war zu hohe Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Straße die Ursache. Entsprechend zäh gestaltete sich der Verkehrsfluss auf der A7, die Fahrbahn Kassel Richtung Fulda war kurzzeitig gesperrt.

Bad Hersfeld: Schnee sorgt für Chaos auf A4 und A7

Während die Lage am Freitag tagsüber ruhig blieb, hielt der Schneefall die Einsatzkräfte am Abend erneut in Atem. Innerhalb kürzester Zeit waren die A4, A5 und A7* nach 19 Uhr von Schnee bedeckt. Die zuständigen Autobahnmeistereien Hönebach und Alsfeld waren zu diesem Zeitpunkt mit dem maximal verfügbaren Kontingent an Streufahrzeugen im Einsatz.

So kam es rund um Bad Hersfeld am Abend zu neun weiteren Unfällen auf der A4, A5 und A7. Ursächlich war auch hier in allen Fällen nicht angepasste Geschwindigkeit an die Witterungsbedingungen, wie die Polizei mitteilt.

A4 Bad Hersfeld Richtung Eisenach: Verkehr kommt stundenlang zum Erliegen

Zudem waren liegengebliebene Sattelzüge an den Steigungen eine Herausforderung. „An den meisten Steigungsstrecken konnte diese Problematik aufgrund des massiven Einsatzes der Streu- und Räumfahrzeuge innerhalb kürzester Zeit gelöst werden, sodass es zu keiner nennenswerten Staubildung kam“, wie die Polizei in einer Mitteilung schrieb.

Anders stelle sich die Situation auf der A4 in Fahrtrichtung Osten kurz nach der Anschlussstelle Bad Hersfeld dar. Über insgesamt viereinhalb Stunden ging in den frühen Morgenstunden nichts mehr, der Verkehr staute sich zeitweise auf acht Kilometern.

A4 Bad Hersfeld Richtung Eisenach: Räumfahrzeuge kommen nicht an querstehenden Sattelzügen vorbei

Im Steigungsbereich „Wippershainer Höhe“ auf der A4 ist aktuell über die gesamte Länge eine Autobahnbaustelle mit verringerter Durchfahrtsbreite eingerichtet. Auch hier kam es aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn in den Nachtstunden von Freitag auf Samstag (02.04.2022) zu mehreren querstehenden Sattelzügen.

Weil die Fahrbahnbreite aufgrund von Baustellen begrenzt ist, kamen die Streu- und Räumfahrzeuge kurz nach Mitternacht nicht mehr an den querstehenden Sattelzügen vorbei. Der Schnee blieb auf der Fahrbahn liegen. Gegen 1.30 Uhr ging auf der A4 in Richtung Eisenach nichts mehr.

Die Streu- und Räumfahrzeuge mussten über die Betriebsumfahrung „Sorga“ auf der A4 entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Staubeginn vorrücken und die querstehenden Sattelzüge wieder fahrtüchtig machen. Dieser Vorgang musste mehrfach wiederholt werden, um alle Sattelzüge aus ihrer misslichen Lage zu befreien, wie die Polizei mitteilt. Erst gegen 6 Uhr floss der Verkehr in diesem Bereich wieder störungsfrei. Der Sachschaden aller Unfälle auf A4 und A7 zwischen Freitag und Samstagmorgen beziffert sich auf rund 95.000 Euro. (esa) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion