ZWISCHEN DEN ZEILEN

Querelen, Stars und eine besondere Frau

+

Bad Hersfeld. Die Querelen um Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling beschäftigen jetzt auch unsere Nachbarn.

Die Querelen um Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling beschäftigen jetzt auch unsere Nachbarn. Auf einer ganzen Seite hat die Fuldaer Zeitung am vergangenen Dienstag umfassend über die verbalen Entgleisungen und Fehltritte des Stadtoberhaupts berichtet und dabei führende Stadtpolitiker mit kritischen Stimmen zu Wort kommen lassen. Fazit meiner Kollegin Sabrina Mehler von der FZ: „Sicher ist: Es wird in der Bad Hersfelder Stadtpolitik nicht einfacher.“ Wer wollte ihr da widersprechen? Nach der Sommerpause beginnt jetzt wieder der politische Alltag in der Festspielstadt. Mal sehen, ob die von allen beschworene Rückkehr zur Sachpolitik gelingt.

Obwohl die Bad Hersfelder Festspiele in diesem Jahr bereits in der 2. Halbzeit sind, gibt es immer noch neue Überraschungen. „Emil und die Detektive“ zum Beispiel. Die jugendlichen Darsteller stehen ihren großen Kollegen in nichts nach. Sie spielen anrührend und mit mitreißender Begeisterung. Toll ist natürlich die Musik, aber auch, mit welch einfachen Mitteln durch Koffer und Plakate ein wirkungsvolles Bühnenbild geschaffen wird. Es würde mich wirklich nicht wundern, wenn wir Emil, Gustinchen und ihre Bande auch in Zukunft auf der Bühne sehen werden. „Stars are born“ – und wir durften dabei sein.

Es sind aber nicht nur die Sternstunden auf der Bühne, die für uns Journalisten den ganz besonderen Reiz der Festspiele ausmachen. Es sind auch die Begegnungen mit den Menschen hinter der Rolle. Mein Kollege Karl Schönholtz und ich haben in über 30 Berufsjahren schon viele interessante Interviews geführt. Trotzdem hat uns die Begegnung mit Ingrid Steeger vor einigen Tagen ganz besonders berührt. Natürlich hatten auch wir unser Bild von ihr: TV-Star, Ulk-Nudel, Sex-Symbol. Und dann trafen wir eine ganz andere, besondere Frau. Ingrid Steeger hat in ihrer Karriere auch schmerzlich erfahren müssen, dass man in der schnelllebigen Medienwelt des Boulevards hoch fliegen und tief stürzen kann. Bei der Jagd nach der nächsten Schlagzeile dürfen wir daher nie vergessen, dass hinter jeder noch so heißen Story immer auch ein Mensch steht.

Kommentare