Zustand des Fahrzeugs mangelhaft

Autos und ein komplettes Baugerüst: Polizei stoppt auffälligen Lkw auf A 4

Foto: Polizeipräsidium OsthessenPolizei zieht auffälligen Autotransporter von der A4
+
So geht's nicht weiter: Die Polizei stoppte den Autotransporter bei Bad Hersfeld. Teile des geladenen Baugerüsts hatten sich bereits verschoben, zudem war der technische Zustand des Fahrzeugs samt Anhänger mangelhaft. 

Zwei Autos und ein acht Tonnen schweres Baugerüst: Die Polizei hat am Dienstagnachmittag auf der A 4 bei Bad Hersfeld einen auffälligen Autotransporter aus dem Verkehr gezogen. 

Der 42-jährige Fahrer aus Osteuropa beförderte mit seinem Transporter neben zwei Autos noch ein komplettes Baugerüst mit einem Gesamtgewicht von rund acht Tonnen, heißt es von der Polizei. Die Gerüstteile waren auf den sogenannten Fahrspurblechen des Transport-Lkw, auf denen sonst nur Autos stehen, abgelegt und nicht wirksam fixiert. Teile der Ladung hatten sich während des Transports bereits merklich bewegt.

Die Polizei zog den Lastzug unverzüglich von der Autobahn. "Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, eine richtige Entscheidung", heißt es im Bericht. Denn nicht nur die Ladungssicherung und Lastverteilung waren mangelhaft, sondern auch der technische Zustand der verwendeten Fahrzeuge. Für den 42-Jährigen war die Fahrt damit zunächst beendet.

Kaputte Träger, falsch eingestellte Bremsen 

Ein hinzugezogener technischer Gutachter bestätigte die Feststellungen der Beamten: Die Träger der oberen Ladefläche des Anhängers waren eingerissen und stark korrosionsgeschwächt. Die Befestigung des hinteren Ladeplateaus war ebenfalls eingerissen und die Bremseneinstellung des Anhängers mangelhaft.

Die Bedingung für die Weiterfahrt bis zur nächsten geeigneten Werkstatt: Es musste weitestgehend auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden. 

Gegen den Lkw-Fahrer wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Führens eines Lastzuges mit erheblichen technischen Mängeln und mangelhafter Ladungssicherung gefertigt, heißt es von der Polizei. Der Transportunternehmer, der für die Beförderung des Baugerüsts auf dem hierfür ungeeigneten Autotransporter und auch für die technischen Mängel verantwortlich ist, wird im Rahmen eines Einziehungsverfahrens nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz, mit einem vierstelligen Geldbetrag belegt werden können. 

Zusätzlich wird der Spediteur die Kosten für den Gutachter, die technische Instandsetzung, die Umladung und die Kosten für das Ersatzfahrzeug tragen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare