Bad Hersfelder Festspiele

Philipp Büttner und Sabrina Weckerlin sind die "Goethe"-Stars

Philipp Büttner in der Titelrolle und Sabrina Weckerlin als Lotte sind die Stars im Musical "Goethe!" bei den Bad Hersfelder Festspielen.

Beide sind in der Musical-Szene bekannt Namen, doch auf der Bühne der Stiftsruine hat man sie noch nicht erleben dürfen.

Sabrina Weckerlin, die "Lotte" im Festspiel-Musical "Goethe!"

Philipp Büttner ist als Aladdin  in der Stuttgarter Produktion des Musicals einem großen Publikum bekannt. Mit "Goethe"-Regisseur Gil Mehmert hat Büttner bereits beim "Wunder von Bern" in Hamburg zusammengearbeitet. Außerdem spielte der aus der Würzburger Gegend stammende Büttner in den Vorab-Versionen des neuen Goethe-Musicals bereits den jungen Dichter.

Sabrina Weckerlin dürfte einigen Hersfeldern bereits als "Päpstin" im gleichnamigen Fuldaer Musical begegnet sein. Ihre Stimme ist zudem im Soundtrack der Kinoflime "Eisprinzessin 2" und "Cats" zu hören.

"Goethe!" ist ein ganz neues Musical, für das Regisseur Gil Mehmert das Buch geschrieben hat. Die Musik stammt von Martin Lingnau, die Songtexte von Frank Ramond. Es ist das Team, das in Hamburg "Das Wunder von Bern" höchst erfolgreich auf die Bühne brachte.

Die musikalische Leitung hat bei den Festspielen wieder Christoph Wohlleben. Premiere ist am  10. Juli.

Inhaltlich würdigt das Musical den Dichterfürsten, der zu Beginn noch keiner ist.

Johann Wolfgang von Goethe möchte Dichter werden. Sein Vater hat allerdings nicht viel für die Träume des jungen Mannes übrig und wünscht, dass der Sohn „etwas Anständiges“ lernt. Aber Wolfgang fällt durch die Juraprüfung. Der strenge Vater schickt ihn nach Wetzlar ans Reichskammergericht. Weil seine Mitschriften von Zeugenaussagen zu poetisch sind, ordnet er dort bald nur noch Akten.

Auf einem Ball, den er mit seinem neu gewonnenen Freund Wilhelm Jerusalem zur Ablenkung von der ungeliebten Aktenarbeit besucht, verliebt sich Johann in Charlotte Buff, die sich als älteste von acht Kindern nach dem Tod der Mutter liebevoll um ihre Geschwister kümmert.

Als sein Vorgesetzter Kestner ihn bittet, ihm bei einem romantischen Heiratsantrag zu helfen, ahnt der junge Goethe nicht, dass dieser um Lottes Hand anhalten will.

Lotte muss den Antrag auf Wunsch ihres Vaters annehmen, die Ehe mit Kestner bedeutet für die Familie finanzielle Sicherheit.

Die Rivalen geraten aneinander, es kommt zu einem fingierten Duell, und Kestner sorgt dafür, dass Goethe im Gefängnis landet.

Goethe schreibt in der Zelle eine Liebesgeschichte und schickt sie an Lotte.

Die Novelle wird veröffentlicht und "Die Leiden des jungen Werther" verkaufen sich sensationell. Goethes Karriere als Schriftsteller beginnt ...

Die Darsteller für die Bad Hersfelder Uraufführung wurden bei umfangreichen Castings in Köln und Berlin handverlesen ausgesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare