UNSER HESSENTAG

Die Partner sind auch dabei: Vitejte v Bad Hersfeldu

Beim Hessentag in Bad Hersfeld feiern nicht nur die Hessen: Auch die Partnerstädte und -regionen sind vom 6. bis 17. Juni dabei.

Die Hessen vereinen soll das Landesfest, doch nicht nur Hessen werden vom 6. bis 17. Juni in Bad Hersfeld zu Gast sein. Wenn in der Kreisstadt gemeinsam gefeiert wird, werden sich unter die etwa 700 000 erwarteten Besucher auch einige Besucher aus dem europäischen Ausland mischen, vielleicht sogar aus Südkorea.

Der offizielle „Tag der Städtepartnerschaft“, ganz im Sinne des europäischen Gedankens, wird am Samstag, 15. Juni, in der Stadthalle stattfinden. Gleichzeitig wird das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft Bad Hersfelds mit dem tschechischen Sumperk gefeiert. Dazu eingeladen hat die Stadt bereits den deutschen Botschafter in Prag und den tschechischen Botschafter in Berlin, wie Walter Stück aus der Verwaltung berichtet, der für die Organisation und den Austausch mit den Partnerstädten zuständig ist.

Mitbringen werden die Gäste aus Tschechien einen Jugendchor; die Geistalschule wird ebenfalls mit im Boot sein, denn auch die Schule pflegt eine entsprechende Partnerschaft. Mit der Musikschule angekündigt hat sich L’Haÿ-les-Roses, Frankreich. Eine A-Capella-Gruppe wird Bad Salzungen vertreten, denn auch die Stadt in Thüringen gehört zu den Partnerkommunen.

Nicht fehlen dürfen, wenn in Bad Hersfeld gefeiert wird, natürlich die Freunde aus Malmesbury (Großbritannien), die schon beim Lullusfest mehrfach bewiesen haben, dass sie etwas von Geselligkeit verstehen. Mit Malmesbury besteht seit 2016 ein Freundschaftsabkommen.

Ebenfalls eingeladen sind die Partner des Landkreises – die Stadt Hyvinkää in Finnland und die Region Dzialdowski in Polen. Beide haben bereits zugesagt, wie Kreissprecher Dirk Herrmann bestätigte. Und: Sogar in Korea wird ein Besuch zum Hessentag geplant. Mit dem dortigen Landkreis Cheorwon und dem rührigen Landrat Lee Hyun-Jong pflegt der Kreis mit Dr. Michal Koch an der Spitze bekanntlich einen noch recht frischen, aber regen Austausch – beide Kreise verbindet die Erfahrung als Grenzregion.

Auf den Hessentag als Fest der Verständigung und des internationalen Austausches können wir uns freuen.

Vitejte v Bad Hersfeldu, Sumperk. Willkommen, Sumperk. Und das gilt für alle anderen Freunde natürlich ebenso: Bienvenue, welcome und auch tervetuloa (das war Finnisch). maaz@hersfelder-zeitung.de

Kommentare