1. Hersfelder Zeitung
  2. Bad Hersfeld

Nina Hoger, Ilja Richter und andere: Bekannte Schauspieler kommen nach Bad Hersfeld

Erstellt:

Von: Laura Hellwig

Kommentare

Bühne Stiftsruine
Der Aufbau für die 71. Bad Hersfelder Festspiele ist in vollem Gange. © Steffen Sennewald

Die Bad Hersfelder Festspiele haben ihr Rahmenprogramm für diesen Sommer vervollständigt. Hier lesen Sie die offizielle Pressemitteilung im Wortlaut.

Bad Hersfeld - Auch im Rahmenprogramm der 71. Bad Hersfelder Festspiele in diesem Sommer finden sich sehr bekannte Namen und lassen die Vorfreude steigen.

Berichtet haben wir bereits, dass Konzerte von Philipp Hochmair, Julia Engelmann und Cassandra Steen auf dem Spielplan stehen und nun kommen weitere spannende und attraktive Angebote hinzu.

Während sich das Musical „Goethe!“ in der Stiftsruine mit Goethes unglücklicher Liebe zu Lotte Buff in jungen Jahren beschäftigt, gehen Nina Hoger und Ilja Richter auf eine spätere und lange Beziehung des Dichters ein. Die beiden bekannten Schauspieler werden mit ihrem Programm „Lebe wohl und liebe mich!“ in der Probenbühne im Park (Wittastraße, Ecke Lutherstraße/an der Stadthalle) auftreten.

Am 12. und 13. August 2022 lesen sie aus den vielen Briefen, die sich Goethe und Christiane Vulpius geschrieben haben. Zeitgenossen nannten die Beziehung zwischen dem großen Dichter und der einfachen Christiane „abenteuerlich“: Goethe lobte Würste und Schweinskopf, die Christiane ihm schickte und sie träumte von gemeinsamen „Schlampampstündchen“.

Auch Ingrid Steeger und Joern Hinkel beschäftigen sich mit Goethe, aber auch anderen Autoren. „Herzgeschichten - Von Goethe bis Marilyn Monroe“ ist der Abend im Kapitelsaal im Museum am 14. August um 18 Uhr überschrieben,

Simon Mazouri werden die Besucher der Bad Hersfelder Festspiele nicht nur in der Komödie „Volpone“ im Schloss Eichhof erleben. Er wird am 1. August um 2100 Uhr in der Probenbühne im Park auch sein musikalisches Solo-Programm „Hamlet-Variationen“ frei nach William Shakespeare zeigen.

Hamlet ist eine der komplexesten Figuren der Weltliteratur. Er ist Philosoph, Freund, gekränkter Sohn, Schauspieler, tragischer Held und kaltblütiger Mörder. Diesen verschiedenen Facetten seines Wesens, sozusagen seinen „Persönlichkeits-Variationen“ wird an diesem Theaterabend auf neuartige Weise auf die Spur gegangen. 

Wer schon einmal dabei war, schmunzelt und amüsiert sich auch im Rückblick, denn die Gespräche, die Dominic Mäcke in seiner Late-Night-Show „Nachteulen“ mit Schauspieler*innen der Festspielsaison führt, sind lustig, informativ und auch berührend. Auch im kommenden Sommer werden sich die „Nachteulen“ wieder um Mitternacht zu einem Haselnussschnaps treffen (16. und 30. Juli/ 6. und 26. August).

Auch für Kinder und Jugendliche und deren Familien und Freunde haben die Bad Hersfelder Festspiele wieder ein attraktives Programm. Bekannt ist bereits, dass In der Stiftsruine der „Der klein Glöckner“ für alle ab 10 Jahre gespielt wird.

Für kleinere Festspielgäste ab 5 Jahre zeigen die Schauspieler Linard Bardill und Peter Waros „Heute Abend Zirkus des Jahrhunderts - mit Bär“ in der Probenbühne im Park am 05., 06. und 07. Juli 2022 jeweils um 11 Uhr. Luki, der Direktor vom Zirkus Salamabra, hat eine ganz tolle Idee: eine Zirkusvorstellung mit Bär! Und schon hat er sie auf großen Plakaten in der ganzen Stadt angekündigt. Aber er hat noch gar keinen Bären - und so beginnt die Suche mit viel Musik.

Der Vorverkauf für alle Vorstellungen hat begonnen.

Corona-Regeln auch für die Bad Hersfelder Festspiele gelockert

Die Corona-Regeln der Bad Hersfelder Festspiele wurden der aktuellen Gesetzeslage angepasst. Derzeit werden also keine Corona-Kontrollen am Eingang zu den Vorstellungen geplant.

Alle Besucher*innen werden darum gebeten, sich, andere Gäste und auch die Mitarbeiter*innen zu schützen und Rücksicht zu nehmen. Ob freiwillige Tests und/oder das freiwillige Tragen von Masken: Jeder kann und sollte dazu beitragen, dass sich das Virus nicht weiter oder erneut verbreiten kann.

Mehr Informationen finden Sie dazu auf der Internetseite der Bad Hersfelder Festspiele. (red)

Auch interessant

Kommentare