Mordverdacht: Hat 22-Jähriger aus Bad Hersfeld Internetbekanntschaft erstochen?

Vohenstrauss/Bad Hersfeld. Ein Ermittlungsrichter in Weiden in der Oberpfalz hat am Samstag Haftbefehl gegen einen 22-jährigen Mann aus Bad Hersfeld erlassen, der in dringendem Verdacht steht, am Freitagabend eine 21-jährige Frau im oberpfälzischen Vohenstrauß erstochen zu haben.

Der 22-Jährige war erst vor wenigen Wochen von Bad Hersfeld nach Vohenstrauß gezogen und hatte dort eine Arbeitsstelle angetreten. Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz hatten sich das Opfer und der Tatverdächtige per Internet kennen gelernt.

Kontaktverbot

Vor wenigen Tagen hatten sich beide an die Polizei gewandt und sich gegenseitig der Belästigung bezichtigt. Die Polizei hatte daraufhin den jungen Mann aufgefordert, den Kontakt zu der 21-Jährigen abzubrechen.

Am Freitag gegen 18.30 Uhr wurde die Frau dann von Mitbewohnern im Flur des Mehrfamilienhauses, in dem sie lebte, tot und mit Stichwunden aufgefunden. Nachdem die Fahndung nach dem Täter angelaufen war, meldete sich der 22-Jährige kurz nach 21 Uhr telefonisch bei der Polizei und ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei seiner Vernehmung gab er zu, am Tatort gewesen zu sein. An Details könne er sich aber nicht erinnern. (z)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion