Alleinerziehende sollen profitieren

Modellprojekt: 6,6 Millionen Euro für Jobcenter - auch Hersfeld-Rotenburg profitiert

ARCHIV - 22.02.2018, Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin: Eine Frau geht in ein Jobcenter der Agentur für Arbeit. (Zu dpa "Zahl der Arbeitslosen steigt im Dezember leicht") Foto: Daniel Bockwoldt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+

Hilfe für Alleinerziehende: Die kommunalen Jobcenter Hersfeld-Rotenburg, Fulda und Vogelsberg erhalten für ein Modellprojekt vom Bund Fördergeld in Höhe von 6,6 Millionen Euro. 

Die kommunalen Jobcenter Hersfeld-Rotenburg, Fulda und Vogelsberg erhalten für ein Modellprojekt vom Bund Fördergeld in Höhe von 6,6 Millionen Euro. Das hat der Bundestagsabgeordnete Michael Brand (CDU) aus Fulda am Dienstag mitgeteilt.

Mit dem Projekt „Auszeit-Aktiv-Arbeit“, für das das Fuldaer Kreisjobcenter die Federführung übernimmt, soll mit alleinerziehenden Erwerbsfähigen gearbeitet werden, die wegen gesundheitlichen Einschränkungen nicht am Arbeitsleben teilnehmen, so Brand. 

Unter anderem sollen im Förderzeitraum von fünf Jahren neue Ansätze erprobt werden, mit denen die Erwerbsfähigkeit wieder hergestellt und damit die berufliche und gesellschaftliche Teilnahme wieder ermöglicht werden. „Das hilft konkret in Zeiten des Fachkräftemangels“, so Brand. (red/nm)   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare