Kolumne aus Korbach

Mit der HZ beim Hessentag: Eine feuchte Zunge weckt die Vorfreude

Ist für Sie beim Hessentag in Korbach: Redakteurin Nadine Maaz (kniend). Das komplette Bild sehen Sie, wenn Sie auf das Kreuzchen oben rechts klicken.

Ein gutes Jahr noch, dann beginnt der Hessentag in Bad Hersfeld. Wie das Landesfest in Korbach in diesem Jahr gefeiert wird, darüber berichtet in einer täglichen Kolumne Nadine Maaz, die sich in der hessischen Hansestadt umgucken und alles genau beobachten wird.

Auch wenn ich gerne im Grünen radfahre und wandern beziehungsweise spazieren gehe – die Hessentags-Sonderschau „Natur auf der Spur“ hatte mich ehrlich gesagt nicht besonders interessiert. Bis ich am Wochenende dort war.

Informationen rund um die Nutzung von Natur und Umwelt, Ernährung, Rohstoffsicherung und Erholung soll die Ausstellung bieten, doch was sich nach Unterricht im grünen Klassenzimmer anhört, ist durchaus interessant und gar nicht anstrengend. 

Nicht nur die Kinder erfreuen sich an den Zwergziegen und Angusrindern, den Greifvögeln von Falkner Michael Schanze aus Haunetal, dem Barfußparcours oder dem Wald im Zelt. Auch ich bin, wie viele andere Erwachsene, ganz angetan, wenngleich die Zunge von Kuh Cherry ziemlich feucht ist. Das schwarz-weiße Holstein-Rind gehört zum Jungzüchterclub Waldeck-Frankenberg. Die jungen Leute wollen den Besuchern die Landwirtschaft näher bringen und zeigen, dass es auch andere Hobbys als Fußball gibt.

Unter den Füßen knirscht der Rindenmulch, der Bummel durch die Sonderausstellung ist ziemlich entspannend, fast wie ein Tag Urlaub – was allerdings auch am sommerlichen Wetter liegen mag.

An den gemütlichen Ständen gibt es zum Beispiel Fruchtbuttermilch aus heimischen Molkereien und Apfelwein aus regionalem Anbau, Hausmacher-Bratwurst, Ziegenkäse vom Bauern nebenan und das Brot aus dem Holzofen der Landfrauen. So lässt es sich aushalten. 

Wer nach Dekoartikeln aus Holz sucht, wird ebenfalls fündig und hätte ich mich für einen Artikel entscheiden können, hätte ich sicher auch etwas gekauft. Aber ein paar Tage zum Überlegen bleiben ja noch ...

In Bad Hersfeld soll die Sonderausstellung im nächsten Jahr im Kurpark stattfinden – gleich nach dem Abbau in Korbach wird ein Teil der Ausstellung per Spedition zu uns gebracht. Für die Einlagerung der „Hardware“, wie Hütten oder auch Pflanzen, hat die Stadt eigens eine Halle im Zentrum angemietet.

Ich bin nun jedenfalls sehr gespannt auf das „natürliche“ Angebot in Bad Hersfeld. Und sollten Sie nach Korbach fahren, schauen Sie unbedingt bei Cherry und Co. vorbei.

Entspannte Grüße aus Korbach, Nadine Maaz 

Mit der HZ beim Hessentag: Konfettiregen und erste Begegnungen

Mit der HZ beim Hessentag: Euphorie und neues Pflaster

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel