Was Sprache alles kann

Ministerpräsident Bouffier besucht das "wortreich" in Bad Hersfeld

+
Was so ein 3-D-Drucker alles kann: Ministerpräsident Volker Bouffier besucht auf seiner Wahlkampftour mit seiner Frau Ursula das Wissens- und Erlebnismuseum Wortreich in Bad Hersfeld. Die Exponate erklärte Andrea Kirchner (links).

Bad Hersfeld. Sehr angetan von Konzept und Darbietung der Wissens- und Erlebniswelt "wortreich" in Bad Hersfeld waren Ministerpräsident Volker Bouffier und seine Frau Ursula.

Dicht umlagert wird Ministerpräsident Volker Bouffier bei seinem ersten Besuch in der Wissens- und Erlebniswelt „wortreich“ in Bad Hersfeld. Bei den Schulklassen aus Kassel hat es sich schnell rumgesprochen, dass da ein echter Promi unterwegs ist, noch dazu der Landesvater. Und so drängen sich die Kinder im Bouffier, bitten um Autogramme und Selfies, die gerne gewährt werden.

Ursula Bouffier nutzt derweil die Gelegenheit, sich die Ausstellung rund um die Themen Sprache und Kommunikation etwas genauer anzusehen, probiert Exponate aus und lässt sich von Führerin Andrea Kirchner alles ganz genau erklären.

Begleitet werden die Bouffiers von den Landtagskandidaten Lena Arnoldt und Anreas Rey sowie einem großen Tross von Parteimitgliedern und Sicherheitsleuten.

Bouffiers wollen noch mal wiederkommen

Beiden Bouffiers gefällt das, was sie sehen und erleben ausnehmend gut. Der Ministerpräsident ist begeistert, wie intensiv sich die Kinder mit den Exponaten beschäftigen. Und hat gar nichts dagegen, als seine Frau Ursula ihm mitteilt, dass sie bitte noch einmal ins „wortreich“ kommen und alles in Ruhe ansehen und ausprobieren wollen.

„Da haben wir damals was Gutes gemacht“, lautet des Ministerpräsidenten wohlwollendes Fazit zur Unterstützung des Landes für das besondere Museum. Das feiert übrigens gerade seinen siebten Geburtstag. Leiter Frank Effenberger berichtete von guter Resonanz und erfreulichen Besucherzahlen.

Kommentare