Als Zirkus-Mitarbeiter ausgegeben

Mindestens 400 Euro ergaunert: Polizei schnappt Spendensammler aus Bad Hersfeld

Sie gaben sich als Zirkus-Mitarbeiter aus und ergaunerten  mindestens 400 Euro: Die Polizei ist zwei betrügerischen Spendensammlern aus Bad Hersfeld auf die Schliche gekommen.

Die mutmaßlichen Täter, eine 55-jährige Frau und ein 60-jähriger Mann, haben im Schwalm-Eder-Kreis vom 6. März bis zum 7. April in mindestens vier Fällen über 400 Euro mit illegalem Spendensammeln und Diebstählen ergaunert. Sie traten dabei laut Polizei immer mit der gleichen Masche auf: Sie klingelten einzeln an Haustüren und gaben an, dass sie für einen gestrandeten Zirkus sammeln würden. Anschließend verschafften sie sich Zutritt zur Wohnung, indem sie um ein Glas Wasser baten. 

Diese Situation nutzten sie dann aus, um neben Spendengeld zu sammeln auch Bargeld zu entwenden. Sie traten in Spangenberg, Felsberg-Rhünda und in Fritzlar-Werkel auf. Hierbei benutzten sie einen schwarzen VW Passat Kombi mit dem Kennzeichen: ROF-JA 105. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: 

1. männlich, 60 Jahre alt, 1,70 m groß, schwarze kurze Haare mit grauem Ansatz an den Seiten, dicke Gestalt, südeuropäisches Aussehen. 

2. weiblich, 55 Jahre alt, 1,50 m groß, schwarze lange Haare zum Zopf gebunden, dicke Gestalt, südosteuropäisches Aussehen.

Ihnen droht nun ein Strafverfahren wegen Verdacht des Betruges und Diebstahls.

Die Polizei sucht nun weitere Geschädigte sowie Zeugen und fragt: Wo sind noch die beiden Täter mit der beschriebenen Masche aufgetreten? 

Hinweise an die Polizeistation Melsungen, 05661/70890.

Rubriklistenbild: © Peter Steffen/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare