Masleniza-Fest, um den Winter zu verabschieden

1 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.
2 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.
3 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.
4 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.
5 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.
6 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.
7 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.
8 von 37
Mit Musik und Tanz, leckerem Essen und Wettbewerben ist vor dem Interkulturellen Zentrum (IkuZ) jetzt nach russischer Tradition der Winter vertrieben worden. Höhepunkt war die Verbrennung einer Strohpuppe.

Die russische Tradition des Masleniza-Festes, mit dem der Wintr vertreiben und der Frühling begrüßt werden soll, hat der russisch-deutsche Frauenchor Rjabinushki auch in diesem Jahr aufgegriffen und zu einem bunten, lauten und fröhlichen Fest am Interkulturellen Zentrum (Ikuz) und im Park an den Nordschulteichen eingeladen.

Kommentare