Dan Popek: Der Pianist, der alles spielen kann

+
Dan Popek spielt bei der Grand Piano Night im Bach-Haus.

Dan Popek ist der Pianist, der alles spielen kann und scheinbar mühelos zwischen den Genres wechselt.  Er spielt bei der Grand Piano Night im Bach-Haus.

Dan Popek beginnt bereits im Alter von vier Jahren, Klavier zu spielen. Noch vor dem Abitur spielt er Konzerte im In- und Ausland unter eigenem Namen. Der Preisträger von „Jugend jazzt“ hat zwei eigene CDs veröffentlicht, gehört zu den „hoffnungsvollsten New Talents der deutschen Jazzszene“ (Internationales Jazz Festival „Jazz Lights“ Oberkochen) und zur auserwählten Riege der Musiker, die bereits bei „The Hamburg Boogie Woogie Connection“ in der Hamburger Fabrik aufgetreten sind. 

Zahlreiche Auftritte mit Musikergrößen wie Abi Wallenstein, Axel Zwingenberger, Joja Wendt, Lars Redlich oder der Spider Murphy Gang sowie seine zweifache Auszeichnung mit dem Yamaha Förderpreis prägen seine bisherige Karriere. Nach seinem grandiosen TV-Auftritt bei „Kaffee oder Tee“ im SWR folgen weitere Konzerte mit internationalen Stars an legendären Spielstätten wie Frankfurts Alte Oper, Nikolaisaal Potsdam, Mercedes-Benz Berlin, Jazzland Wien oder Reduta Jazz Club Prag. Dan Popek hat sich zum Ziel gesetzt, seinem Publikum stets etwas Außerordentliches zu bieten. 

Sein Repertoire umfasst alle Musikepochen und Stile - ist schier grenzenlos. Dank seiner hohen Virtuosität schafft er das scheinbar Unmögliche mühelos zu präsentieren. Gepaart mit niveauvollem Entertainment ist ein unvergessliches Event garantiert. Sein energischer und stellenweise „akrobatischer“ Klavierstil begeistert sein stetig wachsendes Publikum immer wieder aufs Neue. (red)

Auftritt beim Live-Jazz-Festival Bad Hersfeld 2018:

Am Samstag, 2. Juni, bei der Grand Piano Night im Bach-Haus, 19.30 bis 22 Uhr. Für die Piano-Night ist ein Extra-Ticket (ab 16 Euro im Vorverkauf) notwendig. Tickets gibt es hier.

Das komplette Programm des Live-Jazz-Festivals in Bad Hersfeld gibt es hier.

Kommentare