Kreistag entscheidet im März

Landrat schlägt vor: 16,4 Millionen fürs Klinikum Hersfeld-Rotenburg

Foto: Thomas Lohnes für HKZ/nh
+
Gehört ebenfalls zum Klinikverbund: Das HKZ in Rotenburg 

Dr. Michael Koch hat dem Kreistag vorgeschlagen, dem angeschlagenen Klinikum Hersfeld-Rotenburg mit insgesamt 16,43 Millionen Euro finanziell unter die Arme zu greifen.

Der von ihm am Montag im Parlament eingebrachte Nachtragshaushalt sieht ein Darlehen in Höhe von 15 Millionen Euro vor. Zudem ist geplant, dem Klinikum in diesem Jahr die Zins- und Tilgungszahlung in Höhe von 1,43 Millionen Euro für ein 2016 gewährtes 25-Millionen-Euro-Gesellschafterdarlehen zu erlassen. Bislang war das Klinikum dieser Zahlungsverpflichtung stets nachgekommen.

„Einen Nachtragshaushalt einzubringen, ist selten eine angenehme Sache“, sagte Koch, der auch Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums ist. Der aktualisierte Haushaltsplan sei jedoch notwendig geworden, da sich auch für 2019 ein höheres Minus im kommunalen Klinikverbund abzeichne als erwartet. Koch sagte auf Nachfrage unserer Zeitung, dass sich das Defizit voraussichtlich auf einen „niedrigen zweistelligen Millionenbetrag“ belaufen werde.

Wirtschaftlich unter Druck: Das Bad Hersfelder Klinikum, hier auf einem Archivbild. 

Ob das Geld fließt, entscheidet das Parlament in einer Sondersitzung am Montag, 23. März, im Audimax der Bad Hersfelder Obersbergschulen.

Wie berichtet, hat das Klinikum indes die auf den Gesundheitssektor spezialisierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Curacon beauftragt, bis zum Sommer ein Gutachten zu erarbeiten, das sämtliche Bereiche des Klinikums auf den Prüfstand stellt. Wie viel Geld das „Zukunftskonzept“ kostet, dazu wollte der Landrat auf Nachfrage noch keine Angaben machen: „Das lässt sich jetzt noch nicht seriös sagen.“

Im Klinikum hat Geschäftsführer Martin Ködding derweil angeordnet, dass Aufträge und Neueinstellungen nur noch über seinen Schreibtisch gehen. „Wir konzentrieren unsere Ausgaben auf die Patientenversorgung und prüfen, ob alle anderen Ausgaben wie die Neubeschaffung von Computern zum jetzigen Zeitpunkt notwendig sind – ohne dabei die Leistungsfähigkeit unseres Hauses zu gefährden“, sagte Ködding am Rande der Kreistagssitzung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare