Schulträger investiert mehr als acht Millionen Euro

Landkreis Hersfeld-Rotenburg lässt in den Ferien 20 Schulen sanieren

Das Bild zeigt die Turnhalle der Steiglederschule in Friedewald.
+
Die Turnhalle der Steiglederschule in Friedewald wird komplett saniert.

Trotz der teilweise parallel stattfindenden Ferienakademie des Landes Hessen, lässt der Landkreis Hersfeld-Rotenburg während der Sommerferien 20 der 48 Schulstandorte sanieren.

Insgesamt investiert der Kreis mehr als acht Millionen Euro, wobei einige Bauprojekte bereits vor den Ferien begonnen haben, andere erst später enden.

An einigen Gebäuden und Anlagen seien Sanierungsarbeiten dringend nötig, sagt Landrat Dr. Michael Koch (CDU). Am meisten Geld fließt in die Komplettsanierung des Hauptgebäudes der Beruflichen Schulen in Bebra (Gesamtsumme: 3,06 Millionen Euro) sowie die Komplettsanierung der Turnhallen der Steiglederschule in Friedewald und der Gesamtschule Geistal in Bad Hersfeld (insgesamt 2,45 Millionen Euro). Zu den größeren Projekten zählt auch die mit 1,55 Millionen Euro veranschlagte Komplettsanierung der Außenstelle Wölfershausen der Grundschule Heringen.

Komplettsanierungen ziehen sich teilweise über mehrere Jahre hin. So wurde beispielsweise bereits vor einigen Jahren mit der Sanierung der Turnhalle in Friedewald begonnen. Die Arbeiten sollen laut Bausachbearbeiter Achim Klein im nächsten Jahr abgeschlossen sein. Weitere größere Arbeiten finden an der Ernst-von-Harnack-Schule in Bad Hersfeld statt, wo ein Klassentrakt angebaut wird (870 000 Euro). An der Gesamtschule Schenklengsfeld lässt der Kreis unter anderem Duschen, Umkleideräume und den Brandschutz sanieren (397 300 Euro).

Aufgrund der Corona-Krise und der dadurch bedingten Schulschließungen sei es möglich gewesen, früher mit einigen Arbeiten zu beginnen, heißt es aus dem Landratsamt. „Eine besondere Herausforderung wird nun die Sanierung unserer Standorte zu der teilweise parallel stattfindenden Ferienakademie“, teilt der Landrat mit.

In der sogenannten Ferienakademie, einer Initiative des Landes Hessen, können während der letzten beiden Ferienwochen ab Montag, 3. August, in den Schulen freiwillig Lerninhalte nachgearbeitet werden, die während der coronabedingten Schulschließungen zu kurz gekommen waren.

Von Laura Ruth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare