Das Lampenfieber steigt

Jugendliche führen das Stück „Die Welle“ auf – auch zwei Schauspielprofis sind dabei

Voller Einsatz: Tobias Stübing (Vorsitzender der Sommernachtsträumer) und die jugendlichen Darsteller bei den Proben der Sommernachtsträumer zum Stück „Die Welle“. Foto: Braun

Bad Hersfeld. „Das schöne an den Sommernachtsträumern ist, dass wir alle unterschiedlich sind, uns aber eins verbindet: das Theater.“ Kurz erklärt der 15-jährige Jakim Leipold, was die Theatergruppe für ihn ausmacht. Dann muss er wieder auf die Bühne.

Jakim ist einer von 23 Jugendlichen, die im Theaterverein „Sommernachtsträumer“ am Wochenende im Stück „Die Welle“ mitspielen.

Und weil die Aufführung kurz bevorsteht, laufen die Proben gerade auf Hochtouren. Hier werden noch Kleinigkeiten am Text geändert, dort wird die Positionierung der Schauspieler auf der Bühne noch mal optimiert.

Aktuelle Thematik

Regie führt Tobias Stübing, er ist Vorsitzender der Sommernachtsträumer, die sich im Januar 2016 gründeten. Im vergangenen Jahr führten sie bereits ein selbst geschriebenes Stück auf. „Diesmal wollten wir etwas spielen, das es schon gibt“, sagt Stübing.

Aus mehreren Ideen entschieden sie sich für „Die Welle“, auch wegen der aktuellen Thematik. Das Stück ist nun eine Mischung aus dem Roman von Morton Rhue, dem Film von Regisseur Dennis Gansel und eigenen Ideen.

Einspieler per Video

Das Stück ist geteilt: Alle Szenen, die nicht in der Schule spielen, wurden vorab an zehn Drehorten in der Stadt gedreht. Sie werden bei der Aufführung als Videosequenzen eingespielt. Alles, was im Klassenraum passiert, spielen die Darsteller am Wochenende auf der Bühne.

Dann wird es ernst: „So langsam steigt die Anspannung“, sagt Nico. „Kurz bevor der Vorhang aufgeht, ist es am schlimmsten. Aber nach zehn Minuten ist die Aufregung verflogen und dann läuft meistens alles.“

• Termin: Die Aufführungen finden am Freitag, 21. April, und Samstag, 22. April, jeweils ab 19.30 Uhr im Audimax am Obersberg statt. Der Eintritt beträgt 10 Euro für Erwachsene, ermäßigt sind es fünf Euro. Karten gibt es an der Kartenzentrale am Markt oder an der Abendkasse.

• Informationen: sommernachtstraeumer-hersfeld.de

Von Lukas Braun

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe und im E-Paper

Kommentare