Amt in Hersfeld-Rotenburg im Januar als langsamstes Deutschlands "gekürt"

Bürger können ab sofort hessische Finanzämter online bewerten

+
Das Langsamste Deutschlands? Das Finanzamt Hersfeld-Rotenburg.

Seit dem 1. März können Hessens Bürger online ihre Finanzämter bewerten. Das aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg war vor einem Monat zum langsamsten des Landes "gekürt" worden.

Nachdem das Finanzamt Hersfeld-Rotenburg vor einem Monat als „Deutschlands langsamstes Finanzamt“ bundesweit in den Schlagzeilen war, startet Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (CDU) nun ein Online-Portal, das Bürger dazu einlädt, Lob und Kritik zum jeweiligen Finanzamt mitzuteilen. Die Internetseite wird am heutigen Freitag, 1. März, freigeschaltet.

„Alle, die ihrem Finanzamt schon immer mal so richtig ihre Meinung sagen wollten, haben jetzt Gelegenheit dazu“, kündigt Schäfer in einer Pressemitteilung an. Die Bürgerbefragung richte sich an alle einkommensteuerpflichtigen Personen auch in Hessen. Der Fragebogen steht laut Ministerium ein Jahr zur Verfügung und ist ohne vorherige Anmeldung zugänglich. Personenbezogene Daten würden nicht erhoben.

Das Finanzamt Hersfeld-Rotenburg war im Januar vom Fachportal Lohnsteuer-kompakt.de zum langsamsten Finanzamt Deutschlands gekürt worden. Die Oberfinanzdirektion Frankfurt hatte die Auswertung auf Nachfrage unserer Zeitung als „nicht aussagekräftig“ bezeichnet. Bei einer Umfrage des Onlineportals Steuertipps.de nach dem kundenfreundlichsten Finanzamt Deutschlands schaffte es das Amt in Bad Hersfeld zuletzt nicht in die Wertung, weil es zu wenige Stimmen hatte. 

Kommentare