Brüder aus Bebra angeklagt

Körperverletzung beim Fußball: Nachspiel vorm Amtsgericht

+

Bad Hersfeld. Das von heftigen Tumulten begleitete Fußballspiel der JSG Hohenroda/Schenklengsfeld/Friedewald und des FSV Hohe Luft in der Gruppenliga der A-Junioren am 4. Mai 2016 in Friedewald , hat jetzt auch ein Nachspiel vor dem Amtsgericht in Bad Hersfeld.

Zwei Brüdern aus Bebra wird in insgesamt drei Fällen vorgeworfen, eine andere Person körperlich misshandelt und an der Gesundheit geschädigt zu haben, in einem Fall mittels eines gefährlichen Werkzeugs.

Vor Jugendrichterin Michaela Kilian-Bock sollten sich die 19 und 18 Jahre alten Männer deshalb am Montag verantworten – die beiden Angeklagten, die türkische Staatsbürger sind, erschienen allerdings nicht im Gerichtssaal. Sie blieben der Verhandlung ohne Entschuldigung fern.

Der Jüngere hatte als Spieler nach einem Foul die Rote Karte gesehen und soll anschließend aus Wut einen weiteren Spieler des gegnerischen Teams „kung-fu-artig“ getreten und verletzt haben. Das Opfer erlitt eine Prellung und eine Schürfwunde. Der Ältere hatte die Partie als Zuschauer verfolgt, soll dann aber auch auf den Platz gestürmt sein und zwei Spieler geschlagen und verletzt haben. Auch das Sportgericht hatte sich mit dem Fall bereits beschäftigt.

Zu einem neuen Termin im Amtsgericht sollen die beiden Angeklagten dann vorgeführt werden. (nm)

Kommentare