Mehrere hundert Haushalte ohne Strom

Kurzschluss in Bad Hersfeld hatte Stromausfall zur Folge

Symbolbild Feuerwehr HNA
+

Zu einem Kleinbrand mit Folgen an der Fritz-Rechberg-Straße in Bad Hersfeld ist die Feuerwehr am späten Dienstagnachmittag gerufen worden. 

Gegen 16.40 Uhr rückten die Brandschützer zur Fritz-Rechberg-Straße aus. Laut Stadtwerke-Mitarbeiter Karl Gretscher hatte es dort aufgrund einer technischen Störung einen Kurzschluss gegeben, in dessen Folge es an einer Trafostation brannte beziehungsweise qualmte.

Für die Feuerwehr war der Einsatz laut Pressestelle des Kreises - wo die Leitstelle angesiedelt ist - relativ schnell beendet. Für die Mitarbeiter der Stadtwerke fing die Arbeit dann erst an.

Denn nach dem Vorfall waren mehrere hundert Haushalte ohne Strom, unter anderem in der Fritz-Rechberg-Straße, an der Meisebacher Straße, an der Michael-Schnabrich-Straße und teilweise am Lappenlied. Nach zwei Stunden waren schließlich alle wieder versorgt, wie Gretscher am Mittwochmorgen mitteilte.

Die betroffene Station war zwar noch außer Betrieb, die betroffenen Haushalte konnten aber über andere Stationen "bedient" werden. 

Die genaue Ursache für den Kurzschluss war am Mittwochmorgen noch nicht bekannt. (nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare