Unfall mit mehreren Fahrzeugen

Kettenunfall im Baustellenbereich der A5: Sattelzug übersehen

+
Einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen gab es am Dienstagnachmittag auf der A 5 zwischen der Rastanlage Rimberg und dem Hattenbacher Dreieck.

Unfall mit Kettenreaktion: Am Dienstagnachmittag krachten auf der A5 zwischen der Rastanlage Rimberg und dem Hattenbacher Dreieck  mehrere Fahrzeuge ineinander.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 15.10 Uhr auf Höhe des Parkplatzes Barnhold in Fahrtrichtung Norden

Der Fahrer eines Lastzuges wollte den Parkplatz Barnholz verlassen und übersah dabei einen Sattelzug der im Baustellenbereich auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. 

Der Fahrer des schwarzen Sattelzuges bremste und versuchte noch auszuweichen, streifte aber noch den Lastzug, wobei der Seitenspiegel und Teile der vorderen Verkleidung abgerissen wurden. 

Aufgrund der Gefahrenbremsung des Sattelzuges fuhr ein weiterer Sattelzug auf den vorderen Sattelzug auf. 

Im weiteren Verlauf konnte auch der Fahrer eines Autotransporters nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Sattelzug auf. Am Ende der Unfallstelle krachte nun auch noch ein Auto auf den Autotransporter. 

Es blieb bei Blechschäden

Bei dem Unfall wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. An der Unfallstelle musste einer von zwei Fahrstreifen in Richtung Norden gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen. Ein Sattelzug, der Autotransporter und der Pkw mussten abgeschleppt werden. 

Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Am Zugfahrzeug des Autotransporters und am PKW entstanden wirtschaftlicher Totalschaden. (yk)

Kommentare