Anzeige gegen Unbekannt erstattet

Katze mit Kopfschuss getötet: Familie Seidel trauert um ihre Lucy

Trauern um ihre Lucy: Die Katze von Evelyn und Günther Seidel wurde erschossen.
+
Trauern um ihre Lucy: Die Katze von Evelyn und Günther Seidel wurde erschossen.

Unfassbarer Vorfall im Kreis Hersfeld-Rotenburg: Ein Unbekannter hat eine Katze mit einem Kopfschuss getötet.

Allmershausen – Nur wenige Meter vom Wohnhaus der Familie Seidel entfernt wurde deren Katze Lucy in der vergangenen Woche getötet. Die Tierärztin bestätigte die Todesursache: Ein Schuss durch den Kopf. Die Familie hat jetzt Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Ein Bauer aus der Nachbarschaft klingelte am Donnerstagabend bei der Familie und sagte, er habe eine Katze am Feldrand gefunden. Er vermutete, dass das Tier mit der außergewöhnlichen Fellfarbe den Seidels gehören könnte. Günther Seidel bestätigte die Vermutung. Er nahm das Tier mit nach Hause. Zusammen mit seiner Frau Evelyn untersuchten sie die Katze, um eine mögliche Todesursache feststellen zu können.

Erst bei genauerem Hinsehen konnten sie Einschusslöcher finden. Beim Tierarztbesuch am nächsten Morgen wurde aus der traurigen Vermutung Gewissheit. Lucy wurde erschossen. Ein präziser Schuss, der höchstwahrscheinlich aus nächster Nähe abgegeben wurde. „Wir haben schon viel mit unseren Katzen erlebt, aber das ist der Gipfel“, sagt Günther Seidel.

Der Fundort – am Feldrand neben einem Wirtschaftsweg – ist vom Balkon der Seidels sichtbar. Neben der Trauer um die verstorbene Lucy plagen Günther Seidel auch die Schuldgefühle, er hätte die Tat beobachten können. Doch da es sich eventuell auch um eine Luftdruckpistole handeln könnte, hätte man den Schuss selbst auf diese kurze Distanz nicht hören können.

Hier ist es passiert: Im Hintergrund sieht man das Wohnhaus der Familie.

Auf dem großen Grundstück sind noch weitere fünf Katzen zuhause, um die sich die Seidels nun besonders sorgen: „Man kann die Tiere aber jetzt auch nicht einsperren“, sagt Günther Seidel. In der Nachbarschaft seien alle tierlieb, es hätte in all den Jahren nie Probleme gegeben, berichten sie.

Lucy war immer viel im Freien unterwegs, bewegte sich aber nie weit weg von ihrem Zuhause. Die Europäische Kurzhaarkatze kam mit wenigen Monaten und stark unterernährt in die Obhut der Familie. So wie auch ihre anderen Katzen, die allesamt Fundkatzen sind, päppelten die Seidels Lucy auf und gaben ihr einen Platz in der Familie.

Mit speziellem Gerät möchte der Sohn nun versuchen, das Projektil zu finden, damit die Polizei den Täter ausfindig machen kann. Stephan Müller, Pressesprecher der Polizei Osthessen berichtet, dass die Ermittlungen laufen, sich aber schwierig gestalten. Er sagt auch: „Dieser Fall ist eine absolute Ausnahme.“ (Laura Hellwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion