Schwungvoller Auftakt

Kathuser Schürzenjäger stehen seit 25 Jahren auf der Bühne

+
Das Vereinsheim des SV Kathus platzte aus allen Nähten als die Kathuser Schürzenjäger anlässlich ihres 25-jährigen Bühnenjubiläums mit dem Showprogramm „Die Kathuser Schürzenjäger & Friends“ die Karnevalskampagne 2018/2019 einläuteten.

Kathus. Einen erfolgreichen Start in die fünfte Jahreszeit gab es bei der Kathuser Karnevalsvereinigung KKV.

Der Abend fand nach einem Konzept der Kathuser Schürzenjäger im gut besuchten Vereinsheim des SV Kathus statt. Die Kultband des KKV feiert in dieser Kampagne ihr 25-jähriges Bestehen. So ging es nicht karnevalsgemäß um 20.11 Uhr los, sondern um 20.25 Uhr. Und das Motto lautete: „Die Kathuser Schürzenjäger and Friends.“

Los ging es mit „Hausmeister Krause“ (Marcel Mähler), der erst einmal im Vereinsheim kehrte und für Ordnung sorgte. Die Moderation wurde von Winfried Stein und Marcel Mähler übernommen. Sie konnten auch die beiden Ehrenpräsidenten des KKV Reiner Mähler und Rolf Roth, die Ehrenhofkommandeuse Evelyn Mähler und den KKV-Präsidenten Thomas Schrader begrüßen.

Die Kathuser Schürzenjäger erinnerten im ersten Teil an ihre Songs der letzten Jahre. Sie heizten kräftig ein.

Dann waren die „Friends“ an der Reihe. Zunächst tanzten die Mädels der Garde und Showtanzgruppe aus Meckbach unter der Regie von Katja Rössing. Die Meckbacher und Kathuser Karnevalisten pflegen seit Jahren gute nachbarschaftliche Beziehungen.

Obwohl die Tanzfläche etwas klein war, zeigte die KKV-Garde erstmalig unter der Leitung von Franziska Gebauer schon zur frühen Zeit in der Kampagne, was zu einem Gardetanz gehörte. Ohne eine Zugabe durften sie nicht gehen. Nach einer kleinen Pause ging es mit den Schürzenjägern weiter. Dieter Bohlen (Winfried Stein), Franz Beckenbauer (Marcel Mähler) und Eulalia (Petra Schuster), die als Symbolfigur des heimischen Karnevals die Sorgaer Gäste anführte, bildeten die Juroren bei der Casting-Show „Kathus sucht den Superstar KSDS.“

Geschickt wurden Besucher in KSDS eingebunden. Gisela Schwinn und Helga Dunzweiler brachten als süße „Golden Oldies“ das Vereinsheim zum Mitsingen und Schunkeln. Als gemischtes Duo traten Julia Wenzel und Robin Rüger auf. Überraschend stand Stefan Groß, der zu den Gründungsmitgliedern der Schürzenjäger gehörte, am Mikrofon. Mit frechen Sprüchen glänzten Dieter, Franz und Eulalia. „Du bist wie eine Wolke. Wenn Du dich verziehst, könnte es ein schöner Tag werden.“ Antoni Mos brachte mit seiner „Sex Bomb“ das Vereinsheim zum Beben. Den Schlusspunkt setzte Christian Klein, der als Live-Sänger mit „Kathus ist so richtig geil“ den Nagel auf den Kopf traf.

Wer mehr vom Kathuser Karneval erleben will, hat am 23. Februar 2019 dazu in der Solztalhalle Gelegenheit, wenn es heißt: „Der Narr ist klug, der Narr ist schlau und ruft in Kathus laut Helau“. Und die Kathuser Karnevalisten müssen sich dann sehr anstrengen, um Niveau und Stimmung der Eröffnungsveranstaltung zu toppen. (rt)

Kommentare