Ehemaliges Gasthaus hat neue Funktion

Kathus: Boarding House am Pilgerweg in Bad Hersfeld

Zu Besuch: Eine Abordnung des Ortsbeirates Kathus mit (von links) Hans-Peter Laun, Wolfgang Seelig, Heike Koch und Ortsvorsteher Michael Barth überbrachte Chris Herbart und seiner Lebensgefährtin Madeline Konietzny Glückwünsche zum Tag der Offenen Tür des neuen Boarding Houses. Sie überreichten auch den Kathuser Wilddieb, das Maskottchen des Stadtteils. 
+
Zu Besuch: Eine Abordnung des Ortsbeirates Kathus mit (von links) Hans-Peter Laun, Wolfgang Seelig, Heike Koch und Ortsvorsteher Michael Barth überbrachte Chris Herbart und seiner Lebensgefährtin Madeline Konietzny Glückwünsche zum Tag der Offenen Tür des neuen Boarding Houses. Sie überreichten auch den Kathuser Wilddieb, das Maskottchen des Stadtteils. 

Aus der ehemaligen Gaststätte Zum Adler im Bad Hersfelder Stadtteil Kathus ist eine Pension für Monteure, Kurzurlauber und Pilger geworden.

Bereits im Rahmen der Dorfsanierung hatten sich die Kathuser Gedanken gemacht, welche Verwendung die Gaststätte Zum Adler im Dorfzentrum finden könnte – vom Abriss bis zum Umbau zu einem Hotel. Aber fehlende Bereitschaft aller Eigentümer verhinderten zunächst eine Neugestaltung.

Nachdem die Gaststätte mit den Nebenräumen dann mehrere Jahre leer gestanden hatte und langsam verfiel, bot sich im letzten Jahr eine neue Möglichkeit. Investor Chris Herbart übernahm die Immobilie und begann schon nach kurzer Zeit mit dem Umbau zu einem Boarding House (Pension).

Fachwerkfassade wurde renoviert

Die Scheune mit den Stallungen wurde im Februar 2019 abgerissen, um Platz für einen Parkplatz zu gewinnen. Schwierigkeiten bereitete der um 1935 erbaute Saal, dessen Fundamente marode oder nicht vorhanden waren. Eine geplante Einbeziehung in die Umbauarbeiten war deshalb unmöglich. 

In Zusammenarbeit mit dem Architekten und den städtischen Behörden wurde beschlossen, auch den Saal abzureißen und durch einen neuen Anbau zu ersetzen. Im Rahmen des Um-und Neubaus wurde die Fachwerkfassade des Oberstocks restauriert.

Bereits mit dem Beginn des Hessentags konnten einige der 13 Doppel- und vier Einzelzimmer vermietet werden. Jetzt stellten Chris Herbart und seine Lebensgefährtin Madeline Konietzny den Kathuser Mitbürgern das neue Boarding House vor. 

Gelungene Alternative für die Gaststätte

„Da steht ja noch die alte Theke von früher“, erinnerte sich Ortsbeiratsmitglied Heike Koch an ihre Jugendzeit. Sie gehörte zu einer Abordnung des Ortsbeirats, die mit Ortsvorsteher Michael Barth die Glückwünsche der Kommune überbrachte. Barth begrüßte, dass nun direkt am Lutherweg 1521 eine Übernachtungsmöglichkeit geschaffen wurde.

Als neuer Eigentümer stellte Chris Herbart seinen Gästen die neue Herberge vor. „Gut-günstig-gemütlich soll unser Haus sein. Hauptsächlich ist die Pension für Monteure, Kurzurlauber und Pilger gedacht. Jeder kann sich in der Gemeinschaftsküche selbst versorgen,“ führte er aus.

Nach der Besichtigung unterhielten sich die zahlreichen Besucher über ihre Erlebnisse im alten Gasthaus Zum Adler. Sie waren alle der Meinung, dass das neue Boarding House eine gelungene Alternative für die Gaststätte sei.

Von Rolf Roth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare