Brandschützer in Frankfurt ausgezeichnet

Integrationspreis für Bad Hersfelder Feuerwehr

Engagement gewürdigt: Stadtrat Hans-Georg Vierheller und Stadtbrandinspektor Frank Jakob (zweiter und dritter von links) nahmen den Integrationspreis entgegen. Foto: nh

Frankfurt/Bad Hersfeld. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Hersfeld ist in Frankfurt vom Land Hessen mit dem zweiten Platz beim „Integrationspreis Brandschutz“ ausgezeichnet worden.

Dass Freiwillige Feuerwehr noch viel mehr wie die eigentlichen Kernaufgaben der Brandschützer umfasst, erkannte der Feuerwehrkamerad Baris Cokgenc. Seit 2016 bemüht sich Baris Cokgenc um den interkulturellen Austausch und Dialog mit in Bad Hersfeld ansässigen Kulturen. Er stellte fest, dass Menschen unterschiedlicher Kulturen auch unterschiedliche Auffassungen, Erfahrungen und Handlungsweisen in Notfallsituationen haben. Ein weiteres wichtiges Thema waren die herrschenden Vorurteile, welche mit dem angestrebten Projekt ausgeräumt werden soll.

Bereits mehrfach arbeiteten die Freiwillige Feuerwehr Bad Hersfeld und der „Islamische Kulturverein der DITIB-Moschee“ zusammen und unterstützten sich gegenseitig bei Veranstaltungen.

„Zukünftig soll sich mit der Information der Bevölkerung, indem man ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger oder Immigranten mit der deutschen Feuerwehrkultur vertraut macht und diese über die deutschen Gegebenheiten im Falle eines Notfalls informiert, befasst werden. Auch im punkto Mitgliederwerbung sollen vermehrte kennenlernen der verschiedenen Kulturen mit der Feuerwehr stattfinden, um diese für die wichtige Arbeit der freiwilligen Feuerwehren begeistern zu können“, so Baris Cokgenc. Stadtbrandinspektor Frank Jakob und Stadtrat Hans-Georg Vierheller reisten sichtlich erfreut, über das aufgebrachte Engagement und die Auszeichnung nach Frankfurt, um den Preis entgegenzunehmen. (red/jce)

Kommentare